Alle Kategorien
Suche

Beine hinter den Kopf - so trainieren Sie Ihre Beweglichkeit mit Yoga

Yoga ist eine Jahrhunderte alte Art, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Eine Position, bei der die Beine hinter den Kopf kommen, erfordert einige Übung und ist nicht für Anfänger geeignet.

Im Yoga ist eine gute Dehnbarkeit eine wichtige Fähigkeit.
Im Yoga ist eine gute Dehnbarkeit eine wichtige Fähigkeit.

Was Sie benötigen:

  • Yoga -Praxis
  • Dehnbarkeit
  • Yoga-Matte
  • Platz zum Ausstrecken

Die Beine mit Yoga dehnbar machen

  • Im Yoga gibt es verschiedene Positionen, die Asanas genannt werden. Es gibt dynamische (anregende) und meditative Asanas. Letztere laden den Geist ein, Innenschau zu halten.
  • Bei der "Yoga Nidra Asana", auch als Dwipada Sirasana bekannt, handelt es sich um eine Asana für fortgeschrittene YogaPraktizierende. Sie wird übersetzt mit "Yoga-Schlaf". Eine tief greifende Erfahrung entsteht bereits nach 10 Minuten.
  • Es empfiehlt sich, vor dieser Übung, bei der Sie die Beine hinter den Kopf bringen, die beidseitige Vorwärtsbeuge  auszuüben (Paschimothanasana).
  • Aus der Yoga Nidra Asana können Sie in die schiefe Ebene (Purvotthasana), in weitere Vorwärtsbeugen oder in die Kobra (Bhujangasana) übergehen. 
  • Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung, die Beine hinter den Kopf zu bringen, weder eine Yoga-Stunde ist, noch ohne Vorübung ausgeführt werden sollte. Um richtig Yoga von Anfang an zu lernen, sollten Sie in jedem Fall eine/n geeignete/n Lehrer/in aufsuchen!

Wie Sie den Fuß hinter den Kopf bringen

  1. Legen Sie sich, um die Beine hinter den Kopf zu kriegen, zunächst entspannt auf den Rücken. Fassen Sie Ihren linken Fuß mit beiden Händen, und ziehen Sie ihn Richtung Nabel. Achten Sie dabei auf ein angenehmes Gefühl im Knie.
  2. Um Ihre Beine hinter den Kopf zu bringen, heben Sie den linken Fuß nun etwas in die Senkrechte, und führen Sie ihn anschließend zum Brustbein hin. Wenn es möglich ist, legen Sie Ihren Fuß auf dem Brustbein ab.
  3. Führen Sie den Fuß darauf wieder etwas in die Senkrechte, und ziehen Sie ihn sehr langsam und vorsichtig in Richtung Stirn.
  4. Falls Sie noch nicht sehr fortgeschritten sind, führen Sie den Fuß zunächst an den rechten Ellbogen und halten Sie ihn dort für einen Moment.
  5. Führen Sie als Fortgeschrittene/r anschließend den Fuß hinter den Kopf, und legen Sie ihn hinter dem Kopf an den rechten Ellbogen. Alternativ können Sie den Fuß weiter in der Hand halten.
  6. Als Fortgeschrittene können Sie den Fuß hinter den Nacken legen und die Hände vor dem Brustkorb falten.
  7. Um beide Beine hinter den Kopf zu bringen, gehen Sie analog mit dem anderen Fuß vor.
Teilen: