Alle Kategorien
Suche

Skorpion-Yoga-Asana richtig lernen

Der Skorpion ist eines der imposantesten und anspruchsvollsten Asanas im Yoga. Die Ausführung erfordert neben viel Flexibilität und Kraft vor allem Balance und Koordination. Wenn Sie bereits einige Jahre Yoga üben und entsprechend fortgeschritten sind, ist aber irgendwann der Zeitpunkt gekommen, sich an den Skorpion heranzuwagen und das Yoga-Asana Schritt für Schritt zu erlernen.

Vorbereitung auf den Skorpion im Yoga.
Vorbereitung auf den Skorpion im Yoga.

Die Vorbereitung für den Skorpion

  • Der Skorpion ist ein schwieriges Yoga-Asana, das nur von fortgeschrittenen Schülern geübt werden sollte, da man sich ansonsten dabei verletzen kann.
  • Mindestvoraussetzungen zum Erlernen des Skorpions sind, dass Sie den Unterarmstand Pincha Mayurasana, bei dem der Körper senkrecht nach oben gestreckt wird, sicher beherrschen und dass Ihnen intensive Rückbeugen keine Probleme bereiten.
  • Das Einnehmen des Skorpions erfolgt über Pincha Mayurasana. Kommen Sie für diese Yogahaltung zunächst in den Vierfüßlerstand und legen Sie die Unterarme schulterweit und parallel zueinander auf den Boden.
  • Heben Sie nun Ihren Kopf so weit wie möglich, ziehen Sie die Schulterblätter an den Rücken heran und öffnen Sie Ihren Brustkorb.
  • Schwingen Sie jetzt Ihre Beine eines nach dem anderen nach oben, sodass Sie Ihren Körper auf den Unterarmen balancieren und die Beine senkrecht nach oben in die Luft strecken.
  • Halten Sie die Oberarme senkrecht und öffnen Sie mehr und mehr Ihren Brustkorb, um den Kopf weiter in die Höhe zu heben. Ziehen Sie die Oberarmköpfe in das Schultergelenk hinein und die Schulterblätter fester an die Rippen heran.

So kommen Sie in das Yoga-Asana

  • Um aus der beschriebenen Yogahaltung in den Skorpion zu kommen, heben Sie Nacken und Kopf jetzt maximal an, strecken Sie die Wirbelsäule vom Schulterbereich aus nach oben, atmen Sie aus und beugen Sie die Knie, um die Füße in Richtung Kopf herabsinken zu lassen.
  • Halten Sie den unteren Rücken die ganze Zeit stabil und ziehen Sie Kreuzbein und Gesäß in Richtung Kniekehlen, um eine Stauchung in diesem Bereich zu vermeiden.
  • In der Endhaltung des Yoga-Skorpions befinden sich die Fersen mit geschlossenen Beinen auf dem Kopf. Bemühen Sie sich ruhig durch die Nase zu atmen und bleiben Sie einige Sekunden in der Haltung.
  • Um den Skorpion zu beenden, lassen Sie Ihre Füße vor dem Kopf auf den Boden fallen und kommen Sie in die Brücke und von dort aus zum Stehen.
  • Üben Sie anschließend Yogahaltungen wie den Hund und einige Drehungen, um die Spannungen den Rücken wieder zu neutralisieren.
Teilen: