Alle Kategorien
Suche

Straffe Oberschenkel - Übungen aus dem Yoga

Zur Erlangung von straffen Oberschenkeln gibt es eine Vielzahl an Trainingsmethoden. Während aber Laufen, Radfahren usw. dazu führen können, dass die Muskeln verhärten und verkürzen und alleiniges Krafttraining eher ein "Aufpumpen" der Muskeln zur Folge hat, sorgen korrekt ausgeführte Yogaübungen dafür, dass die Oberschenkelmuskeln zugleich stark und geschmeidig werden.

Auch der "Hund" sorgt für straffe Oberschenkel.
Auch der "Hund" sorgt für straffe Oberschenkel.

So sorgen Sie beim Yoga für straffe Oberschenkel

Das Straffen der Oberschenkelmuskulatur wird beim Yoga in erster Linie durch das intensive Strecken der Beine erreicht. Dabei gilt es, auf eine Reihe von Details zu achten, die Sie im aufrechten Stand (Tadasana) erlernen können. 

  1. Stehen Sie mit hüftbreit aufgestellten Füßen so, dass die Fußaußenkanten parallel sind, und bringen Sie Gewicht in die Fersen, indem Sie die Oberschenkel insgesamt nach hinten verlagern.
  2. Strecken Sie die Beine und achten Sie darauf, die Kniescheiben und die gesamte Vorderseite der Oberschenkel kräftig nach oben zu ziehen.
  3. Bewegen Sie dann gleichzeitig die Innenseiten der Oberschenkel nach hinten und die Außenseiten der Oberschenkel an den Knochen heran, um das Becken kompakt zu machen und die Muskulatur zu straffen.

Geeignete Übungen aus dem Yoga zum Strecken der Beine

Nachdem Sie gelernt haben, wie Sie die Beine im aufrechten Stehen strecken, um die Oberschenkelmuskulatur zu straffen, sollten Sie noch wissen, welche Übungen sich besonders gut dafür eignen. 

  • Eine relativ simple Übung für straffe Oberschenkel ist Supta Padangustasana: Liegen Sie mit dem Rücken am Boden, legen Sie einen Gurt um einen Fuß und halten Sie diesen mit beiden Händen fest. Strecken Sie das Bein dann in der beschrieben Weise senkrecht nach oben, ohne die sonstige Ausrichtung des Körpers zu stören.
  • Der Hund mit dem Kopf nach unten (Ahdho Mukha Svanasana) ist eine der wichtigsten Yogaübungen, die sich ebenfalls hervorragend zum Straffen der Oberschenkelmuskulatur eignet. Gehen Sie dazu in den Vierfüßlerstand, strecken Sie Arme und Beine, schieben Sie Ihr Becken nach oben und hinten und dehnen Sie die Fersen in Richtung Boden. 
  • Neben diesen beiden Yogaübungen sorgen im Grunde alle Haltungen im Stehen für straffe Oberschenkelmuskeln. Da sich die Beinarbeit hier allerdings zum Teil von den oben genannten Punkten unterscheidet, sollten Sie die Übungen grundsätzlich nur unter der Anleitung eines kompetenten Yogalehrers erlernen.
Teilen: