Alle Kategorien
Suche

Bei Minecraft Nahrung essen - so geht's

Wie ein realer Mensch auch muss ein Minecraft-Avatar regelmäßig Nahrung zu sich nehmen. Verzichtet der Spieler zu lange auf Essen, stirbt das Bildschirm-Alter-Ego einen virtuellen Tod. Wie Sie das erfolgreich umgehen, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.

Gegrilltes ist in Minecraft besser bekömmlich.
Gegrilltes ist in Minecraft besser bekömmlich.

Essen in Minecraft

Die Fähigkeit, Nahrung herzustellen und essen zu können, wurde in Minecraft recht früh implementiert. Lebensmittel konnten und können genutzt werden, um verlorene Lebensenergie zu regenerieren. Seit der Vorstellung der Version 1.8 hat sich der Vorgang mit der Einführung des Sättigungsbalkens allerdings etwas verändert. Lebenspunkte werden nicht mehr direkt durch Essen generiert, sondern steigen nur noch, wenn der Charakter satt ist. Im Gegenzug kann man jetzt auch an Hunger sterben, was die Bedeutung von Nahrung in Minecraft deutlich erhöht. Wie gegessen wird, hat sich allerdings nicht geändert:

  1. Um in Minecraft Nahrung zu essen, müssen Sie diese zuerst einmal ins Inventar aufnehmen und anschließend in die Schnellauswahlleiste ziehen. Das ist per Linksklick mit der Maus möglich.
  2. Hat man Hunger oder nur noch wenige Lebenspunkte, muss das Essen wie ein Werkzeug in die Hand genommen werden. Um die Auswahl zu treffen, können die Zifferntasten 1 bis 9 oder das Mausrad verwenden.
  3. Halten Sie das Essen in der Hand, wird es vom Bildschirm-Alter-Ego nach einem Klick mit der rechten Maustaste (für Benutzen) verzehrt. Zeigt der Sättigungsbalken anschließend neun Zähler, steigt die Lebensenergie alle fünf Sekunden um ein halbes Herz.

Fakten zu Nahrungsmitteln

  • Wie im echten Leben haben in Minecraft verschiedene Lebensmittel unterschiedliche Nährwerte. Wird beispielsweise eine Melonenscheibe gegessen, füllt das den Nahrungsbalken nur um einen Zähler auf, während ein Steak vier Zähler wert ist.
  • Einige Lebensmittel können in Minecraft als "Rohstoff" gegessen oder weiterverarbeitet werden. Rohes Schweinefleisch lässt sich im Ofen grillen und wird so wertvoller. Mit dem richtigen Rezept können Sie außerdem Kuchen, Kekse oder Brote backen.
  • Nicht alles, was gegessen werden kann, ist wirklich gesund. Fleisch kann beispielsweise verfallen und sorgt dann beim Verzehr für eine Lebensmittelvergiftung. Für Ihren virtuellen Helden ist das allerdings kaum gefährlich. Tatsächlich überwiegt der Nährwert von verdorbenem Fleisch die auf dem Sättigungsbalken durch die Vergiftung verloren gehenden Zähler. Das gilt allerdings nicht für rohes Hühnchen, das einen niedrigeren Nährwert hat.
Teilen: