Alle Kategorien
Suche

Bei der Vespa die Batterie aufladen - so geht's

Hin und wieder kommt es vor, dass Sie bei Ihrer Vespa die Batterie aufladen müssen. Besonders gilt dies dann, wenn der Roller eine längere Zeit gestanden hat.

Eine Rollerbatterie richtig aufladen
Eine Rollerbatterie richtig aufladen

Was Sie benötigen:

  • Batterieladegerät
  • Gegebenenfalls destilliertes Wasser

Die Batterie bei Ihrer Vespa

  • Damit Ihre Vespa immer startbereit ist, müssen Sie an Ihr einige Wartungsarbeiten durchführen. Dazu gehört es auch, die Batterie hin und wieder aufzuladen und den Säurestand zu kontrollieren.
  • Zum Aufladen der Batterie in Ihrer Vespa sollten Sie ein geeignetes Batterieladegerät verwenden, welches die Batterie mit einer geringen Stromstärke aufladen kann.
  • Bei der Verwendung von herkömmlichen Ladegeräten, wie sie für Autos verwendet werden, kann es passieren, dass die Batterie mit einer zu hohen Stärke des Ladestroms überladen wird. Dies kann zu einem Flüssigkeitsverlust führen.
  • Im Fachhandel gibt es entsprechende Ladegeräte für Batterien von Mopeds und Motorrädern. Diese sind zum Aufladen Ihrer Batterie besser geeignet.
  • Vor und nach jedem Ladevorgang sollten Sie den Säurestand der Batterie kontrollieren und gegebenenfalls destilliertes Wasser bis zur Markierung an der Batterie auffüllen.
  • Destilliertes Wasser bekommen Sie im Fachhandel für Autozubehör in Flaschen mit einem Liter Inhalt.

So können Sie den Akkumulator aufladen

  1. Entfernen Sie zunächst die Abdeckung, unter welcher sich die Batterie bei Ihrer Vespa befindet. Wenn Sie nicht wissen, wo die Batterie eingebaut ist, schauen Sie am Besten dazu in der Bedienungsanleitung nach, da sich die Einbauorte von Modell zu Modell unterscheiden.
  2. Zum Aufladen klemmen Sie die Batterie am Besten ab. Lösen Sie dazu erst den Minuspol von der Batterie, dann den Pluspol.
  3. Klemmen Sie nun Ihr Ladegerät an die Batterie an und schalten Sie es ein. Je nach Kapazität der Batterie lassen Sie Ihre Batterie mehrere Stunden aufladen.
  4. Danach können Sie das Ladegerät ausschalten und abklemmen.
  5. Nun schließen Sie die Batterie wieder an. Zuerst verbinden Sie den Pluspol und dann den Minuspol wieder mit der Batterie.

Vergessen Sie nicht, vor und nach dem Ladevorgang den Säurestand zu kontrollieren und gegebenenfalls destilliertes Wasser aufzufüllen.

Teilen: