Alle Kategorien
Suche

Bauchschmerzen bei Katzen - so helfen Sie Ihrem Vierbeiner

Oft haben die Tiere zu schnell oder etwas Verdorbenes gefressen und dann tut der Bauch weh. Ist das bei Ihren Katzen der Fall, können ein paar zusätzliche Streicheleinheiten und eine leichte Massage diese Bauchschmerzen lindern.

Massagen können Bauchschmerzen lindern.
Massagen können Bauchschmerzen lindern.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Geduld
  • Zuwendung
  • Massage
  • evtl. Tierarzt

Verwöhnen Sie Ihre Katzen mit einer sanften Bauchmassage, wenn die Tiere Bauchschmerzen haben.

Ursachen für Bauchschmerzen

  • Katzen können aus verschiedenen Gründen Bauchschmerzen bekommen. In den meisten Fällen kommen die Beschwerden jedoch durch zu schnelles Fressen oder durch zu kaltes Katzenfutter. Auch wenn die Tiere etwas Verdorbenes fressen, können Bauchschmerzen die Folge sein.
  • Haben die Tiere jedoch starke Bauchschmerzen oder Sie befürchten etwas Schlimmeres, dann sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Gerade dann, wenn Ihre Katzen auch nach draußen dürfen, kann es passieren, dass die Tiere dort etwas Unverträgliches oder Giftiges fressen und deswegen Beschwerden bekommen.
  • Falls sich das Bauchweh also nicht lindern lässt, oder Sie den Eindruck haben, dass es der Katze auch sonst nicht gut geht, sollten Sie unbedingt tierärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Dies gilt vor allem dann, wenn die Katzen Durchfall bekommen, sich übergeben müssen oder keine Flüssigkeit mehr zu sich nehmen.

Massage bei Bauchschmerzen

  • Wenn Sie Ihre Stubentiger massieren möchten, dann machen Sie das immer nur sehr sanft und ohne Druck auf den Bauch auszuüben. Damit die Massage angenehm ist, sollte die Katze entspannt dabei liegen können und Ihre Hände sollten schön warm sein.
  • Beginnen Sie die Massage oben am Bauch und ziehen Sie kleine Kreise mit den Fingern. Massieren Sie immer von innen nach außen und von oben nach unten.
  • Machen Sie diese kreisenden Bewegungen mindestens fünf Minuten lang und streichen Sie danach mit der flachen Hand von oben nach unten über den Bauch. Falls Ihre Katzen nicht nur Bauchschmerzen, sondern auch Blähungen haben, lassen sich diese so oft lösen.

Schonkost für die Katzen

  • Damit sich der Bauch wieder beruhigen kann, sollten Sie Ihren Haustieren keine großen Futterportionen anbieten. Füttern Sie nur kleine Mahlzeiten, die mindestens Zimmertemperatur haben sollten.
  • Achten Sie auch darauf, dass Ihre Tiere ausreichend Flüssigkeit aufnehmen. Oft verweigern Katzen das Futter, wenn Sie Bauchschmerzen haben, und folgen so einem natürlichen Instinkt. Deswegen ist die Flüssigkeitsaufnahme immer wichtiger, als die Futtermenge.

Geht es den Tieren aber nicht bald besser, dann sollten Sie einen Tierarzt um Hilfe bitten.

Teilen: