Alle Kategorien
Suche

AvD oder ADAC? - Tipps und Entscheidungshilfe

Es ist manchmal schwierig, zu entscheiden, welches Angebot man annehmen soll. Im ersten Augenblick kann man gerade bei den Pannendiensten AvD und ADAC keine großen Unterschiede erkennen.

Automobilklub - welcher ist Ihre Wahl?
Automobilklub - welcher ist Ihre Wahl? © Karl-Heinz_Laube / Pixelio

AvD oder ADAC - individuelle Gründe entscheiden

Der erste und auch größte Automobilklub Deutschlands hat durch seinen hohen Bekanntheitsgrad leichte Vorteile gegenüber seinem Mitbewerber - dem AvD - der zwar etwas preiswerter ist, aber eben auch nicht so viel Service bieten kann, wie es der ADAC aufgrund seiner großen Mitgliederzahl tut.

  • Vielleicht sind die internationalen Kooperationen, die der ADAC mit anderen europäischen Automobilklubs eingegangen ist, für Sie, wenn Sie sich mit Ihrem Auto viel im Ausland aufhalten, ausschlaggebend dafür, sich für den ADAC und gegen den AvD zu entscheiden. So könnten Sie mit Ihrer Mitgliedschaft auch im Ausland ziemlich sicher sein, nicht ohne die Hilfe eines Pannendienstes auskommen zu müssen.
  • Zwar ist der ADAC etwas teurer als der AvD, aber - je nach Ihrem Bedarf - an zusätzlichen Leistungen - wie z .B. günstigere Mieten für Leihwagen - die Sie aufgrund Ihrer ADAC-Mitgliedschaft nutzen können - oder kostengünstigeren Versicherungen - kann sich der höhere Monatsbeitrag schnell wieder amortisieren.

Erfahrungswerte langjähriger Mitglieder können helfen, Entscheidungen zu treffen

  • Wenn sich in Ihrem Freundeskreis Mitglieder eines oder beider Automobilklubs befinden, könnten Sie von deren Erfahrungen profitieren und Ihre Entscheidung von den Schilderungen abhängig machen. Bedenken Sie jedoch, dass Sie hierbei allerdings nur einen minimalen Abriss der tatsächlichen täglichen Arbeit der Pannendienste zu Gehör gebracht bekommen werden. Inwieweit Sie dies als repräsentativ ansehen wollen, ist natürlich Ihre eigene Entscheidung.
  • Bevor Sie sich nun für die Mitgliedschaft beim ADAC oder beim AvD entscheiden, sollten Sie sich die Geschäftsbedingungen bezüglich der für Sie relevanten Passagen ansehen. Hierbei gilt es, zu vergleichen, wann Sie den Pannendienst in Anspruch nehmen dürfen oder wie weit Ihr Fahrzeug - im Fall einer nicht an Ort und Stelle zu behebenden Panne - abgeschleppt wird.
  • Wenn Sie nur innerhalb Deutschlands unterwegs sind und nie einen Mietwagen benötigen und auch meinen, die günstigsten Versicherungen zu besitzen, reicht für Sie vielleicht die preiswertere Lösung.
Teilen: