Alle Kategorien
Suche

Autokauf - Bezahlung sicher vornehmen

Bei der Bezahlung für einen Autokauf wechselt in aller Regel ein nicht unerheblicher Geldbetrag den Besitzer. Dabei ist Sicherheit ein wesentlicher Faktor.

Beim Autokauf können große Beträge fließen!
Beim Autokauf können große Beträge fließen!

Was Sie benötigen:

  • (Giro-)Konto
  • oder Kredit- oder Bankkarte
  • oder Verrechnungsscheck
  • oder Begleitperson (bei Bar-Übergabe)

Ein Autokauf - sei es ein Neu- oder ein Gebrauchtwagen - gehört für die meisten Privatpersonen nicht zu den häufig wiederkehrenden Vorgängen. Zu der Aufregung über den neuen Wagen gesellt sich dann oftmals noch ein etwas mulmiges Gefühl, aufgrund der oft recht hohen Geldsumme, die dabei fließt. So bringen Sie die Übergabe sicher über die Bühne:

Beim Autokauf sollten Sie bargeldlos zahlen

  • Wenn es irgend geht, sollten Sie den Kaufpreis für Ihr neues Auto nicht in bar übergeben. Erstens ist es generell nicht zu empfehlen, größere Beträge bei sich zu tragen - die Gefahr eines Diebstahls oder Überfalls oder auch des Verlierens sollten Sie grundsätzlich ausschließen.
  • Zweitens ist eine als Bargeld übergebene Bezahlung meistens unwiederbringlich verloren, falls sich trotz aller Vorsicht herausstellen sollte, dass Sie einem Betrug aufgesessen sind.
  • Besser ist es, einen Verrechnungsscheck über die Summe auszustellen. Mit diesem kann ein Dieb nichts anfangen, da er sich die Summe nicht bar auszahlen lassen kann. Darüber hinaus haben Sie innerhalb eines gewissen Zeitrahmens die Möglichkeit, den Scheck sperren zu lassen, falls sich nach der Bezahlung Ungereimtheiten ergeben oder Mängel offenbaren.
  • Ebenso verhält es sich, wenn Sie die Bezahlung für den Autokauf per Banküberweisung über Ihr Girokonto abwickeln. Auch Kartenzahlung ist eine Möglichkeit, falls Ihr Kreditinstitut den geforderten Betrag gewährleistet.
  • In jedem Fall einer bargeldlosen Bezahlung sollten Sie sich selbstverständlich vorher davon überzeugen, dass Ihr Konto bei Wertstellung die Summe auch deckt, um Unannehmlichkeiten für den Verkäufer und auch für sich selbst zu vermeiden.

 Besondere Vorsichtsmaßnahmen bei Bezahlung mit Bargeld

  • Lässt sich die Bezahlung mit Bargeld, aus welchen Gründen auch immer, gar nicht vermeiden, sollten Sie die Kaufsumme am Besten in einem neutralen, verschlossenen Umschlag direkt an Ihrem Körper tragen, z.B. in der Innentasche der Jacke.
  • Lassen Sie sich von einer vertrauenswürdigen Person begleiten und erzählen Sie möglichst niemand Anderem (außer evtl. Ihren engen Vertrauten) von der geplanten Geldübergabe.

Den Erhalt des Bargeldes oder des Schecks sollten Sie sich auf jeden Fall sofort vom Empfänger quittieren lassen! Bei Überweisung oder Kartenzahlung haben Sie den Bankbeleg als Beweis.

Teilen: