Alle Kategorien
Suche

Augenschmerzen bei Erkältung - was tun?

Oft kommt es in Verbindung mit einer Erkältung auch zu Augenschmerzen. Die Augen brennen und tränen. Einige natürliche Mittel können Abhilfe schaffen.

Euprasia-Augentropfen helfen bei Augenschmerzen.
Euprasia-Augentropfen helfen bei Augenschmerzen.

Was Sie benötigen:

  • Teebeutel von schwarzem Tee
  • Euphrasia-Augentropfen
  • Migränebrille

Augenschmerzen zusammen mit einer Erkältung

Bei einer Erkältung treten häufig auch Augenschmerzen auf. Ein Brennen, ein Tränen, man möchte die Augen gar nicht mehr auf machen.

  • Eventuell liegt auch eine infektiöse Bindehautentzündung vor, die ebenso zusammen mit einer Erkältung auftreten kann.
  • Länger bestehende Augenschmerzen sollten aber unbedingt von einem Augenarzt abgeklärt werden. Eventuell sind hier antibiotischen Augentropfen nötig.
  • Es gibt aber auch natürliche Methoden, die noch zusätzlich eingesetzt werden können.

Tipps bei Augenschmerzen während einer Erkältung

  • Kühen Sie Ihre Augen, wenn Sie unter Augenschmerzen leiden. Dazu verwenden Sie am besten eine Migränebrille, die Sie eine Weile im Kühlschrank aufbewahrt haben. So eine Migränebrille erweben Sie im Drogeriemarkt. Nehmen Sie am besten gleich zwei, so ist immer eine Migränebrille gekühlt und somit einsatzbereit.
  • Sie können Ihre Augen natürlich auch mit einem nassen Waschlappen kühlen. Auch dies funktioniert.
  • Besorgen Sie sich in der Apotheke Augentropfen, die Euphrasia enthalten. Dies ist zu Deutsch Augentrost. Augentrost hilft gegen das Brennen und Tränen der Augen. Diese Augentrost-Augentropfen sind in kleinen Einmaldosen erhältlich. So müssen Sie nicht gleich ein ganzes Fläschchen öffnen, dessen Inhalt nach vier Wochen nicht mehr verwendet werden darf.
  • Übergießen Sie zwei Teebeutel von schwarzem Tee mit kochendem Wasser. Lassen Sie dies circa zehn Minuten ziehen und legen Sie dann die etwas abgekühlten Teebeutel in den Kühlschrank. Diese können Sie, wenn sie etwas abgekühlt sind, auf Ihre schmerzenden Augen legen. Diesen Vorgang sollten Sie mehrmals täglich wiederholen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.