Alle Kategorien
Suche

Asphalt selber machen - so gelingt's

Asphalt ist eine Mischung aus Sand verschiedener Körnungen mit Bitumenbindemittel. Er wird zur Befestigung von Böden genutzt und findet vor allem im Straßenbau Anwendung. Sie können mit diesem Rezept Asphalt selber machen.

Asphalt mit Anleitung selber machen
Asphalt mit Anleitung selber machen © Jutta Kühl / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • 25 kg Sand
  • 5 kg Bitumenbindemittel
  • Speißfass
  • Schaufel
  • Kelle
  • Wasser

Vorbereitungen für das Verlegen von Asphalt

  • Säubern Sie die Fläche, auf der Sie Asphalt verlegen wollen. Achten Sie darauf, dass der Boden trocken ist.
  • Benutzen Sie den Asphalt nur bei einer Temperatur über 10° C.
  • Beachten Sie, dass es nach Aufbringen vom Asphalt 2 Stunden nicht regnen darf, um die gewünschte Aushärtung des Bodenbelages zu erreichen.
  • Wollen Sie Asphalt, den Sie selber machen, in einer Dicke von 1 cm verlegen, benötigen Sie für die Mischung mit Bitumenbindemittel nur Sand. Soll die Asphaltfläche dicker werden, muss staubfreier Grobkorn eingearbeitet werden.
  • Asphalt wird in Gebindeeinheiten im Bauhaus oder im Onlineshop angeboten.
  • Mit einem Gebinde, das 25 kg Sand und 5 kg Bitumenmittel enthält, können Sie eine Fläche von 1,5 m2 asphaltieren.

So können Sie den Bodenbelag selber machen

  1. Befeuchten Sie alle Gerätschaften mit Wasser.
  2. Schütten Sie den Sand in das Speißfass und geben Sie das Bitumenbindemittel dazu. Vermischen Sie beide Materialen sorgfältig.
  3. Verteilen Sie den Asphalt auf die Bodenfläche und glätten Sie ihn. Beachten Sie, dass der Werkstoff nur 15 Minuten nach Zusammenmischung verarbeitet werden kann.
  4. Der Asphalt kann von Ihnen nach einer halben Stunde betreten werden und ist nach ein bis zwei Stunden voll belastbar. Zu diesem Zeitpunkt ist der Asphalt, den Sie selber machen, wasserundurchlässig.
  5. Reinigen Sie alle Geräte mit Wasser, bevor die Emulsion eintrocknet.
  6. Schützen Sie den Asphalt mit Versieglung.
Teilen: