Alle Kategorien
Suche

Alkohol und Wasser trennen - so klappt's

Alkohol und Wasser bilden ein stabiles Gemisch, ein sogenanntes Azetrop. Darum ist es schwer, die beiden Komponenten zu trennen. Die Methode erster Wahl ist die Destillation.

Alkohol und Wasser trennt man durchs Destillieren.
Alkohol und Wasser trennt man durchs Destillieren.

Alkohol und Wasser - hartnäckige Mischung

Trinkalkohol (Ethanol) und Wasser werden häufig miteinander gemischt - da muss man sich nur die Liste alkoholischer Getränke ansehen. Da reiner Alkohol zum Trinken viel zu stark wäre, wird er durch verschiedene Verfahren in eine stärker wasserhaltige Form gebracht. Vor allem Chemiefreaks fragen sich dabei gern, ob es möglich ist, die beiden Komponenten auch wieder zu trennen. Das ist es in der Tat, doch das Trennen ist längst nicht so einfach wie das Mischen. Der Grund ist, dass sich Alkohol und Wasser gut verbinden lassen, im Gegensatz zu beispielsweise Wasser und Öl. Will man die beiden trennen und reinen Alkohol enthalten, gelingt dies ansatzweise durch Destillation.

Destillation - so geht das Trennen der Flüssigkeiten

  • Vorweg sei gesagt, dass Sie eine Destillation nicht "mal eben so" zu Hause durchführen können, denn hierfür brauchen Sie einen recht komplexen Aufbau. Das Destillieren ist in Deutschland ohne Sonderrechte zudem nur mit einer Destille mit höchstens 0,5 Litern Fassungsvermögen erlaubt.
  • Im Chemieunterricht lässt sich die Trennung als Experiment aber gut durchführen. Essenziell ist der unterschiedliche Siedepunkt von Wasser und Alkohol: Während Wasser bei 100 Grad siedet, reichen bei Alkohol rund 80 Grad aus.
  • Für die Versuchsanordnung bedeutet dies, dass ein Gefäß mit einem Gemisch aus beiden Komponenten auf etwa 80 Grad erhitzt werden muss, damit der Alkohol verdampft. Dieser Dampf wird beim Destillieren in einem gesonderten Behälter gesammelt. Beim Erkalten verflüssigt er sich wieder und schon ist der Alkohol vom Wasser getrennt.
  • Einen Haken gibt es allerdings: Ein wenig Wasser verdampft auch unter dem Siedepunkt schon mit. Deshalb ist es auf diese Weise nicht möglich, zu 100 Prozent reinen Alkohol zu erhalten. Mit um die 95 Prozent kommen Sie der Sache mit einem solchen Versuch aber recht nahe.

Für die vollständige Trennung von Wasser und Alkohol muss bei der Destillation eine dritte Komponente hinzugefügt werden, die dann später einzeln wieder entfernt wird. Ob sich der Aufwand lohnt, sei dahingestellt und hängt von der beabsichtigten Weiterverwendung des Ethanols ab.

Teilen: