Alle Kategorien
Suche

Absatzplätzchen backen - ein Rezept

Plätzchen kann man zu jeder Zeit backen. Im Sommer nennt man sie eben einfach Kekse. Es gibt viele verschiedene Arten von Plätzchen und die einen sind schnell zuzubereiten und andere dauern länger. Backen Sie doch einmal Absatzplätzchen. Diese sind echt lecker.

Backen Sie Absatzplätzchen.
Backen Sie Absatzplätzchen.

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 3 Wasser
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Salz
  • 150 g Mehl
  • 1TL Backpulver

Sie möchten gerne mal wieder Plätzchen backen. Das geht zu jeder Jahreszeit, wenn nicht gerade Weihnachten ist, dann nennen Sie es eben Kekse. So backen Sie einmal Absatzplätzchen, welche auch unter dem Namen Anisplätzchen bekannt sind.

Absatzplätzchen vorbereiten

  • Kaufen Sie zuerst alle Zutaten ein und bereiten alles vor. Sie bereiten nun erst einmal einen Biskuitteig vor. 
  • Schlagen Sie unter Zugabe des heißen Wassers die Eigelbs sehr schaumig. Geben Sie dabei 100 g Zucker, Vanillezucker und Salz hinzu.
  • Schlagen Sie nun das Eiweiß zu festem Eischnee und geben während dessen den restlichen Zucker hinzu. 
  • Den nun schnittfesten Eischnee geben Sie langsam auf die Masse mit dem Eigelb, können dann Backpulver und Mehl darübersieben und alles vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben.

Fertigbacken der Absatzplätzchen

  • Während Sie den Biskuitteig vorbereiten, geben Sie bei der Mehlzugabe gleich einen Teelöffel Anispulver mit bei und mischen es gut mit unter. 
  • Bereiten Sie nun ein Backblech mit Fett vor und bemehlen es leicht. Verwenden Sie kein Backpapier. 
  • Nun geben Sie kleine Teighäufchen auf das Blech. Dann lassen Sie die Teilchen so lange an einem warmen Ort stehen, bis diese sich leicht verschieben lassen. Nur so ist es möglich, dass die Absätze auch entstehen können. Manche nennen diese Absätze auch Füßchen oder Pilz. Das ist alles eine Ansichtssache. 
  • Wenn es so weit ist, geben Sie die Absatzplätzchen in den Backofen und backen diese dann bei 175 Grad. 
  • Es ist natürlich auch möglich, dass Sie diese Plätzchen ohne Anis backen, dafür aber Kakao oder auch Ingwerpulver verwenden. Das liegt ganz an Ihrem Geschmack. Dann viel Spaß beim Backen.
Teilen: