Alle Kategorien
Suche

1.April - Scherze für die Familie

Es ist schon aufregend, die ganze Familie, wenn sie da so gemütlich beisammen sitzt, ein wenig zu erschrecken. Nutzen Sie die Gunst der Stunde und überraschen Sie Ihre Familie mit einem der ganz besonderen 1.April-Scherze, und das bevor es irgendjemand anders tut.

Einmal die Eltern so richtig überraschen.
Einmal die Eltern so richtig überraschen.

Versuchen Sie die Scherze zum 1.April mal so richtig real zu gestalten, mit allem Drum und Dran. Dazu gehört natürlich die richtige Planung und Vorbereitung. Hier die Anleitung für eine ganz spezielle Idee.

Eine Idee zum 1.April

  • Verinbaren Sie zunächst einen Termin, natürlich am besten am 1.April, wo die ganze Familie schön gemütlich beisammensitzt und nichts Böses ahnt. Bitte fangen Sie rechtzeitig damit an. Teilen Sie Ihren Eltern am besten mit, dass sie so gar nicht aufzuräumen brauchen und dass es sich einfach um ein lockeres Beisammensein handelt.   
  • Vielleicht hat Ihre Familie ein bestimmtes Familienmitglied, der oder die ab und zu Besuch kommt. Vielleicht ist es jemand, der viel nörgelt, zu viel spricht, nur Ratschläge gibt oder übertrieben auf die Ordnung achtet. Meistens wird ein Familienmitglied dieser Art nicht gerade mit Wiedersehensfreude überschüttet.  
  • Versuchen Sie spaßeshalber jemanden zu engagieren, der die Person zumindest stimmenmäßig nachmachen könnte. Üben Sie ggf. mit jener Person etwas ein. Es reichen ein paar typische Markenzeichen, an denen Ihre Eltern die Person vom Hören sofort wiedererkennen könnten.

Scherzen Sie gekonnt

  • Nun geht es ans Eingemachte. Sie sitzen beisammen, als ob nichts wäre und plötzlich fällt Ihnen etwas ein: "Ah, Mama, ich hab da ganz vergessen, dir etwas zu sagen. Tante (Name) hat angerufen und mir gesagt, dass sie heute spontan vorbeikommen wird". Dann schauen Sie unschuldig auf die Uhr, ein kleines "oh" entschlüpft Ihren Lippen und dann kommt die entscheidende Aussage: "Sie dürfte gleich an der Tür klingeln". Bitte machen Sie diesen Scherz mit Ihren Eltern nur, wenn sie ihn auch nervlich vertragen können.
  • Beim anschließenden Klingelton erheben Sie sich von der Couch, auch wenn Ihre Mutter Sie anfleht, die Tür nicht aufzumachen. Sie sagen Ihr, dass sie ruhig im Zimmer bleiben soll und dass Sie alles weitere Regeln werden.
  • Nun kommt der schauspielerische Part zum Einsatz. Die Person vor der Haustür versucht sich ganz im Sinn Ihrer Tante wegen irgendetwas aufzuregen, so nach dem Motto: "Wie sieht es hier schon wieder aus?" oder eben auf eine andere typische Art und Weise.

Nach einiger Zeit, es sei denn, dass Ihre Eltern den Schwindel schon früher entdeckt haben, rufen Sie mit lauter Stimme: "April!, April!" Eines ist klar: Je mehr Sie sich anstrengen, desto besser gelingen die Scherze zum 1.April!

Teilen: