Alle Kategorien
Suche

Zwilling in Solingen - Werksverkauf mit einem Besuch im Klingenmuseum verbinden

Das "Zwilling"-Werk in Solingen ist ein altes und weltweit bekanntes Unternehmen für Messer, Scheren, Klingen und Ähnliches. Beim Werksverkauf des Unternehmens können Sie einiges sparen. Und wenn Sie eine weite Anreise haben, lohnt es sich, auch einmal im Klingenmuseum vorbeizuschauen und den Aufenthalt in Solingen zu verlängern.

 Fachwerkhäuser und das "Zwilling"-Werk gehören zu Solingen.
Fachwerkhäuser und das "Zwilling"-Werk gehören zu Solingen.

Noch heute gelten Messer und Scheren aus dem Hause Zwilling in Solingen als ganz besonders gute Schneidewerkzeuge. Dementsprechend hoch sind auch die Preise im Einzelhandel. Im Werksverkauf der Firma können Sie einiges sparen.

Zwilling in Solingen ist ein Unternehmen mit Tradition

  • Seit dem Jahre 1731 ist die Marke Zwilling ein offiziell eingetragenes Handwerkszeichen. Das Logo ist weltweit eines der ältesten Markenzeichen und steht bis heute für außergewöhnlich gute Qualität.
  • Peter Henckels, ein Messerhersteller aus der Klingenstadt Solingen, ist der Gründer dieser beliebten Marke. Bei der Firma sind mehr als dreitausend Mitarbeiter tätig. Das Werk in Solingen ist für die Stadt immer noch einer der bedeutendsten Arbeitgeber. Produziert wird mittlerweile jedoch auch in China und in Japan.
  • Neben Küchenmessern, Scheren und Edelstahlbesteck finden Sie auch Kochtöpfe im Sortiment, die Sie ebenfalls im werkseigenen Laden kaufen können. Auch Zubehör oder Messerschärfer können Sie im Werksverkauf entweder als zweite Wahl Artikel oder als Auslaufmodelle günstiger einkaufen.
  • Nagelknipser, Nagelpfeilen oder Pinzetten werden genauso wie Schmuck oder Porzellan angeboten.
  • Der "Zwilling"-Laden ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.30 Uhr bis 19.00 Uhr und samstags von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Parkmöglichkeiten sind kostenlos und in ausreichender Menge vorhanden.

Nach dem Werksverkauf - Abstecher ins Klingenmuseum machen

Gerade, wenn Sie eine weite Anreise haben, lohnt es sich, einen Besuch im Klingenmuseum in Grefrath mit dem Werksverkauf zu verbinden.

  • Im Museum finden Sie eine Sammlung von zum Beispiel Schwertern aus der Bronzezeit, aber auch Blankwaffen, Bestecke aus allen Epochen, Messer und Schneidwerkzeuge verschiedenster Art.
  • Sie finden neben der regional bezogenen Geschichte der Klingenmacher auch viele international interessante und anerkannte Exponate und erfahren einiges über die Geschichte und die Entwicklung von Klingen und ähnlichen Schneidwerkzeugen von der Steinzeit bis in die heutige Zeit.
  • In einem Nachbargebäude ist das Klingenmuseum für Kinder untergebracht. Hier gibt es für die Jüngeren viel zu entdecken, denn im Kindermuseum darf nach Herzenslust angefasst und ausprobiert werden.
  • Die Museen sind dienstags, mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet, freitags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Montags und an hohen Feiertagen, wie zum Beispiel an Heiligabend oder Silvester, bleiben die Museen allerdings geschlossen.
Teilen: