Alle Kategorien
Suche

Zwergspitz kaufen - was Sie dabei beachten sollten

Wenn Sie sich einen Zwergspitz kaufen möchten, dann sollten Sie darauf achten, dass der Hund aus guter Herkunft ist und das Tier mit einem Tierabgabevertrag an Sie vermittelt wird. Darin stehen alle wichtigen Daten, die Ihnen im Ernstfall sehr hilfreich sein können.

Der Zwergspitz ist ein treuer Begleiter.
Der Zwergspitz ist ein treuer Begleiter.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • verschiedene Angebote
  • Züchter
  • Vertrag

Kaufen Sie einen Zwergspitz nur dann, wenn das Tier gesund ist und Sie den Hund artgerecht halten können.

Der Zwergspitz vom Züchter

  • Wenn Sie auf der Suche nach einem Hund sind, dann sollten Sie sich schon vorher gut über die Rasse informieren. Es gibt viele Züchter, bei denen Sie einen Zwergspitz kaufen und die Welpen auch schon vor der Abgabe besuchen können.
  • Schauen Sie sich die Zucht dann in Ruhe an, lassen Sie sich die Zuchttiere zeigen und stellen Sie viele Fragen zu der Rasse, der Pflege und der Haltung der Hunde. Achten Sie auch darauf, wie die Tiere dort leben.
  • Damit sich der Hund richtig entwickeln kann, sollte das Tier nicht alleine sein, sondern zusammen mit den Wurfgeschwistern und dem Muttertier beim Züchter leben.

Einen gesunden Hund kaufen

  • Natürlich bekommen Sie diese Rasse nicht nur beim Züchter, sondern finden auch Verkaufsanzeigen im Internet oder in der örtlichen Presse. Gerade dann ist es wichtig, dass Sie sich schon vor dem Kaufen gut erkundigen.
  • Wenn Sie sich den Hund anschauen, dann lassen Sie sich auf jeden Fall den Impfpass zeigen und bitten Sie ausdrücklich um einen Vertrag. Weigert sich der Anbieter, solch einen Tierabgabevertrag abzuschließen, dann sollten Sie von einem Kauf besser absehen.
  • Achten Sie darauf, dass der Hund gesund ist. Die Augen sollten klar sein und nicht tränen. Der Zwergspitz sollte gut genährt sein und ein sauberes Fell haben. Achten Sie auch darauf, ob die Krallen und die Ohren gut gepflegt sind und ob das Tier eher zutraulich oder vielleicht doch etwas ängstlich ist.

Besuchen Sie den Hund

  • Bitten Sie den Züchter oder den Anbieter, dass Sie den Zwergspitz vor der Übernahme einige Male besuchen dürfen. So können Sie den Hund ein bisschen besser kennenlernen und sich schon mit dem Tier vertraut machen.
  • Außerdem können Sie sich einige wichtige Dinge im Umgang mit der Rasse erklären lassen, wenn Sie bei dem Tier sind. Sie können während dieser Zeit auch sofort merken, welche Schwierigkeiten oder Unklarheiten bei Ihnen aufkommen, und den Züchter dabei um Hilfe bitten.

Sie sollten sich auf jeden Fall mindestens einen Tag Bedenkzeit nehmen, bevor Sie einen Hund kaufen, und sich bei dieser Entscheidung wirklich sicher sein.

Teilen: