Was Sie benötigen:
  • Zeit
  • Geduld
  • Tierbesichtigungen
  • Charaktereigenschaften

Schauen Sie sich unbedingt mehrere Tiere an, bevor Sie sich eine zweite Katze anschaffen, und lassen Sie sich den Charakter der Katze gut beschreiben. 

So wählen Sie eine zweite Katze aus

  • Wenn Sie für Ihre Katze einen Artgenossen kaufen möchten, dann achten Sie darauf, dass die Tiere möglichst gut zusammenpassen. Je dichter die Charaktereigenschaften liegen, und je mehr sich der Tagesablauf ähnelt, desto besser passen die Tiere zusammen.
  • Ist Ihre Katze schon alt und genießt den Lebensabend bei Ihnen, dann sollte eine zweite Katze auch schon etwas älter und vom Charakter her etwas ruhiger sein. Das ist wichtig, damit der Rhythmus bei Ihrem Haustier nicht zu sehr gestört wird und die Tiere auch gemeinsam Zeit miteinander verbringen können.
  • Falls Ihre Katze noch sehr jung und verspielt ist, dann darf auch die zweite Katze ein Draufgänger sein. Schaffen Sie sich in diesem Fall eine lebhafte und agile Katze an, die zusammen mit Ihrem Stubentiger spielen kann.
  • Ist Ihre eigene Katze erst wenige Wochen alt, dann kann sich das Tier noch sehr gut auf eine zweite Katze einstellen, und wird sich dem Tier dann auch anpassen. Sie sollten aber bedenken, dass junge Katzen immer sehr lebhaft sind und viel spielen wollen. Das könnte aber die Ruhe stören, die ältere Katzen oft bevorzugen.

Führen Sie Gespräche, bevor Sie sich die Katze anschaffen

  • Fragen Sie bereits am Telefon nach, wie der Tagesablauf der Katze ist, und wie sich das Tier verhält. Viele Katzen sind eher sehr ruhige Vertreter, während andere Katzen sehr viel Unterhaltung und Abwechslung fordern.
  • Falls die zweite Katze, die Sie sich anschaffen möchten, bereits zusammen mit anderen Stubentigern wohnt, dann kann sich das Tier sicherlich auch unterordnen, und in einem gewissen Rahmen an Ihre eigene Katze anpassen.
  • Am besten ist es aber, wenn Sie einen Termin vereinbaren, und die zweite Katze besuchen fahren. So können Sie selber sehen, wie das Tier reagiert und wie es sich verhält. Das ist wichtig, damit Ihre Katzen gut miteinander harmonieren, und es nicht sofort zu Streitigkeiten kommt.

Besondere Situationen, die Sie beachten sollten

  • Auch wenn die zweite Katze gut zu Ihrem Haustier passt, kann es noch mehr Faktoren geben, die Sie vor dem Anschaffen der Katze beachten sollten. Falls Ihre eigene Katze oder die zweite Katze krank ist, und ein spezielles Futter benötigt, müssen Sie die Tiere in Zukunft immer getrennt füttern. Sie dürfen dann also niemals volle Näpfe frei in der Wohnung stehen haben.
  • Möchten Sie lieber zwei Kater oder zwei Katzen, oder soll es ein Katzenpaar sein? Bei einem Katzenpaar sollten Sie auf jeden Fall eines der Tiere kastrieren lassen, um Katzennachwuchs zu vermeiden.
  • Zwei Kater können sich unter Umständen sehr gut vertragen, wobei es aber auch zu kleinen Machtkämpfen und zu Revierkämpfen kommen kann. Das Gleiche gilt aber auch für zwei weibliche Stubentiger.

Bevor Sie sich eine zweite Katze anschaffen, sollten Sie die eigene Situation und die der neuen Katze miteinander vergleichen, und dann zu einer Entscheidung kommen.