Alle Kategorien
Suche

Zusammengewachsene Augenbrauen - was tun?

Zusammengewachsene Augenbrauen gelten bei Frauen als absoluter Schönheitsmakel und auch bei Männern sehen zusammengewachsene Augenbrauen schnell sehr hart und bedrohlich aus. Die einfachste und effektivste Methode um seine Augenbrauen zu trennen, ist das Zupfen.

Ein bisschen schmerzhaft, aber ein effektives Mittel für schöne Augenbrauen: Die Pinzette.
Ein bisschen schmerzhaft, aber ein effektives Mittel für schöne Augenbrauen: Die Pinzette.

Was Sie benötigen:

  • Pinzette
  • Handtuch
  • evtl. Kühlpad oder Eiswürfel

Vorbereitung für das Zupfen der Augenbrauen

  • Wenn Sie Ihre Augenbrauen noch nie gezupft haben oder sehr empfindlich sind, kann Ihnen das Kühlen der betroffenen Stelle helfen.
  • Nehmen Sie hierfür ein Kühlpad oder einen Eiswürfel und drücken Sie diesen einige Sekunden auf die Stelle, die Sie gleich zupfen möchten.
  • Tupfen Sie die Haut mit einem Handtuch wieder trocken, da Sie die feinen Augenbrauenhärchen in nassem Zustand nur schwer mit der Pinzette zu greifen kriegen.

So zupfen Sie Ihre zusammengewachsenen Augenbrauen richtig

  • Auch wenn es mühselig erscheint: Zupfen Sie jedes Augenbrauenhärchen einzeln! Mehrere Haare auf einmal zu zupfen, ist äußerst schmerzhaft und es kann leichter passieren, dass ein Haar abreißt und somit nur unsauber gezupft wurde.
  • Passen Sie auf, dass Sie Ihre zusammengewachsenen Augenbrauen nicht zu weit zupfen. Sie sollten idealerweise ungefähr über dem inneren Augenwinkel beginnen. So erscheint Ihr Blick und damit Ihr gesamter Gesichtsausdruck offener.
  • Nach dem Zupfen empfiehlt es sich, die gezupfte Stelle zwischen den nun getrennten Augenbrauen noch ein bisschen zu kühlen, damit die Haut sich beruhigen kann.
  • Nach einigen Tagen fangen die Härchen an wieder nachzuwachsen. Diese können Sie nun in regelmäßigen Abständen einfach wieder auszupfen. So schmerzhaft wie beim allerersten Zupfen wird es jedoch nicht mehr sein, da die nachwachsenden Augenbrauenhaare nur so kurz und daher besser zu zupfen sind.
Teilen: