Alle Kategorien
Suche

Anleitung - Augenbrauen zupfen

Für ein gepflegtes Erscheinungsbild und strahlende Augen sind gezupfte Augenbrauen ein Muss. Mit ein bisschen Übung und der richtigen Technik lassen sich die Härchen ganz einfach zupfen.

Gezupfte Augenbrauen betonen Ihre Augen und tragen zu einem gepflegten Erscheinungsbild bei.
Gezupfte Augenbrauen betonen Ihre Augen und tragen zu einem gepflegten Erscheinungsbild bei.

Was Sie benötigen:

  • Stift
  • normale Pinzette oder Augenbrauenpinzette
  • evtl. Eisbeutel
  1. Wenn Sie zum ersten Mal Ihre Augenbrauen in Form zupfen möchten und Sie empfindliche Haut haben, ist das Zupfen vielleicht etwas schmerzhaft für Sie. Als Hilfe können Sie sich vor dem Zupfen einen Eisbeutel einige Sekunden auf die zu zupfende Stelle legen. So spüren Sie das Ziepen weniger.
  2. Wichtg ist, dass Sie sich zu Beginn überlegen in welcher Form Sie ihre Brauen zupfen möchten. Am natürlichsten ist es, wenn die eigentliche Wuchsform beibehalten und nur etwas schmäler gezupft wird. Hierbei ist es ratsam nur den Teil unterhalb der Augenbraue zu zupfen. Wird auch obenrum gezupft, sieht es schnell sehr streng und unnatürlich aus.
  3. Auch die Stelle zwischen den beiden Augenbrauen sollte auf jeden Fall gezupft werden. Das öffnet den Blick und lässt das Gesicht freundlicher aussehen.
  4. Um die Stelle zwischen den Augenbrauen nicht zu weit zu zupfen, nehmen Sie einen Stift zur Hilfe. Für die linke Augenbraue, legen Sie den Stift vom linken Mundwinkel an den linken Nasenflügel. Dort wo der Stift dann die Augenbraue berührt, sollte das Ende der Braue sein. Mit dem rechten Auge machen sie dasselbe auf der rechten Seite. Diese Hilfslinie gilt für jedes Gesicht, egal ob schmal oder breit, da das Verhältnis der Gesichtszüge entscheidend ist.
  5. Wenn Sie nun also wissen wie viele Haare Sie wegzupfen wollen, beginnen Sie mit dem Eisbeutel zu kühlen und zupfen dann mit einer normalen Pinzette - oder besser mit einer extra Augenbrauenpinzette - ein Härchen nach dem anderen aus. Zupfen Sie nicht entgegen der Wuchsrichtung, sondern immer mit der Wuchsrichtung. Das tut weniger weh und geht leichter.
  6. Werfen Sie hin und wieder einen Kontrollblick in den Spiegel, überprüfen Sie Ihre Hilfslinie evtl. mit dem Stift und achten Sie darauf, dass beide Brauen gleich dick und gleich lang werden.
  7. Die ersten Male kann die gezupfte Haut nach dem Zupfen evtl. einige Rötungen aufweisen. Diese verschwinden aber schnell wieder und wenn Sie ab jetzt regelmäßig zupfen, bekommen Sie erst gar keine roten Stellen mehr.
Teilen: