Alle Kategorien
Suche

Augenbrauen wachsen zusammen - was tun?

Ihre Augenbrauen wachsen zusammen, aber Sie wollen nicht aussehen wie Stefan Raabs Entdeckung Max Mutzke? Dann bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die überflüssigen Härchen über der Nasenwurzel zu entfernen, denn die Form der Augenbrauen ist genetisch vorbestimmt. Es gibt unterschiedliche Techniken der Haarentfernung und alle haben Vor- und Nachteile.

Wenn Augenbrauen zusammen wachsen, ist Schneiden nicht die einzige Lösung.
Wenn Augenbrauen zusammen wachsen, ist Schneiden nicht die einzige Lösung.

Was Sie benötigen:

  • Nagelschere
  • kleiner Nassrasierer
  • Pinzette
  • Kaltwachsstreifen für's Gesicht
  • Vergrößerungsspiegel
  • ruhige Hand

Wenn Augenbrauen zusammenwachsen, verschafft dies einem Männergesicht einen leicht grimmigen Ausdruck, der bei Frauen wahrscheinlich nicht so gut ankommt. Versuchen Sie also, die Haare über der Nasenwurzel zu entfernen. Je nachdem, wie schmerzempfindlich Sie sind, können Sie unter verschiedenen Methoden wählen.

Für jede Methode gilt, dass Sie - bevor Sie den Härchen zu Leibe rücken - Ihr Gesicht genau betrachten. Idealerweise sollten die Augenbrauen über den inneren Augenwinkeln beginnen. Ziehen Sie also gedanklich zwei senkrechte Striche von den inneren Augenwinkeln nach oben bis zu den Augenbrauen (sollten Sie einen Kajastift Ihrer Frau oder Freundin zur Hand haben, können Sie natürlich auch richtige Striche malen). Alle Haare, die sich zwischen den beiden Strichen befinden, müssen weg.

Sehr schmerzempfindlich? - Augenbrauen abschneiden!

  • Suchen Sie sich einen Platz mit idealen Lichtverhältnissen, damit Ihr Gesicht gut ausgeleuchtet wird. Nehmen Sie den Vergrößerungsspiegel und die Nagelschere und schneiden Sie langsam und vorsichtig Haar für Haar direkt über der Haut ab. 
  • Arbeiten Sie sich dabei von der Mitte aus nach links und rechts vor. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu weit nach außen gelangen und die Augenbrauen in Ihrer Gesamtlänge zu kurz werden.
  • Kontrollieren Sie Ihr Gesicht immer wieder in einem normalen Spiegel, bis Sie zufrieden mit dem Ergebnis sind. Der Nachteil dieser Methode ist, dass die Haare ja über der Haut abgeschnitten werden. Morgen haben Sie - je nach Farbe der Augenbrauen - mehr oder weniger sichtbare Stoppeln und müssen den Schnitt wiederholen.

So rasieren Sie zusammen gewachsene Augenbrauen

  • Bei dieser Methode sollte Nassrasieren für Sie Routine sein, damit Sie sich nicht schneiden. Legen Sie sich hierfür einen kleinen Einwegrasierer zu, mit dem Sie die störenden Härchen der Augenbrauen einfach abrasieren. 
  • Auch hier gilt es, für gute Lichtverhältnisse zu sorgen und sich langsam und Stück für Stück dem Ziel zu nähern. Die Stoppeln, die Sie morgen haben werden, sind nicht ganz so lang und sichtbar, weshalb es genügt, diese Methode zur Entfernung von Augenbrauenhärchen alle zwei Tage anzuwenden.

Weniger schmerzempfindlich? - Zupfen Sie Ihre Augenbrauen!

  • Wenn Sie Ihre Augenbrauen zupfen, haben Sie auf jeden Fall danach ein paar Tage Ruhe, denn die Härchen werden unter der Hautoberfläche entfernt.  Außerdem wirken Sie feiner, weil sie nicht als Stoppeln nachwachsen. 
  • Nehmen Sie den Vergrößerungsspiegel zur Hand und setzen Sie sich am besten an ein Fenster. Nun spannen Sie die Haut an der Nasenwurzel zwischen zwei Fingern ein wenig an und zupfen Härchen für Härchen in Wuchsrichtung aus. Wenn Sie möchten, können Sie die Haut immer wieder mit einem Eiswürfel kühlen, das wirkt schmerzlindernd und leicht betäubend. 
  • Seien Sie versichert, dass Sie - wenn Sie regelmäßig zupfen - mit der Zeit immer weniger Schmerzen empfinden werden. Am besten verlagern Sie diese Prozedur auf einen Nachmittag, zu dieser Tageszeit ist die Schmerzempfindlichkeit geringer als am Morgen. Tragen Sie hinterher eine beruhigende Creme auf die Haut auf und verwenden Sie keinesfalls alkoholhaltiges Rasierwasser.

Sie sind von der harten Sorte? Kaltwachsstreifen benutzen!

  • Mit Kaltwachsstreifen die Augenbrauen in Form zu bringen, ist die schnellste und effizienteste Methode, allerdings auch die schmerzhafteste. Sie bekommen in der Drogerie spezielle Kaltwachsstreifen für das Gesicht. Lesen Sie die Anwendungshinweise aufmerksam durch, diese können sich je nach Hersteller unterscheiden. 
  • Im Gegensatz zum Zupfen mit der Pinzette werden die Härchen allerdings gegen die Wuchsrichtung ausgerissen. Da Sie mit dieser Prozedur mehrere Haare gleichzeitig erwischen, sind Sie schneller fertig. Kühlen Sie die Haut auf jeden Fall vorher mit einem Eiswürfel, um sie leicht zu betäuben. Trocknen Sie sich gut ab und nehmen Sie dann Ihren ganzen Mut zusammen. Sie werden sehen, es lohnt sich. Auch hier gilt, dass Sie mit der Zeit weniger Schmerz empfinden werden. Beruhigen Sie die Haut mit einer Creme und desinfizieren Sie sie besser nicht. 

Egal, für welche Technik Sie sich letzten Endes entscheiden, Sie werden feststellen, dass Sie mit der Zeit Routine bekommen.

Teilen: