Alle Kategorien
Suche

Zu viel Öl im Motor - das können Sie tun, wenn Sie zu viel Öl nachgefüllt haben

Das ist vielen Menschen aus Versehen schon mal passiert, man will Motoröl nachfüllen und plötzlich ist zu viel Öl im Motor, was kann man nun machen, wenn man zu viel Öl nachgefüllt hat?

Zu viel Öl im Motor, was kann man tun?
Zu viel Öl im Motor, was kann man tun?

Was Sie benötigen:

  • Schraubenschlüssel,
  • Saugpumpe,
  • alternativ große Spritze aus der Apotheke
  • dünner Schlauch

Wieso ist zu viel Öl im Motor gefährlich?

  • Bei einem zu hohen Motorölstand taucht der Hubzapfen der Kurbelwelle in das Öl ein und es wird sozusagen zu Schaum geschlagen was zur Folge hat, dass sich die Luftbläschen im Öl zusammendrücken lassen und somit kein Druck aufgebaut werden kann.
  • Das Öl kann sich auch im ganzen Motor ausbreiten und Schaden anrichten weil die Dichtungen kaputt gehen, es kann dabei sogar passieren, dass das Öl in den Verbrennungsraum gelangt und der Motor anfängt zu qualmen.
  • Der Katalysator kann sich bei zu viel Öl Schaden nehmen, was dann zur Überhitzung führt und die sogenannte katalytische Platinschicht zerstört. Eine neuer Katalysator ist nicht gerade billig.

Das zu viel nachgefüllte Öl entfernen

      1. Zur Vermeidung dieser Situation sollte man das Öl immer im kalten Motorzustand einfüllen, denn wenn der Motor heiß ist befindet sich noch viel Öl im Motorraum und es läuft erst nach einer Viertelstunde etwa in die Ölwanne, sodass eine Messung zuverlässig ist.
      2. In kleinen Schritten nachfüllen, immer erst ein bisschen warten, nochmals messen und wieder etwas nachfüllen.
      3. Wenn Sie zu viel Öl nachgefüllt haben bitte auf keinen Fall den Motor starten!
      4. Sie können das Öl absaugen mit Hilfe des Peilstabes, der einen kleinen Kanal in der Mitte hat. Dazu braucht man eine Ölabsaugpumpe oder eine Spritze aus der Apotheke, am besten die größte, die sie haben.
      5. Das Saugen selbst dauert je nach Menge des zu viel eingefüllten Motoröls schon eine Zeit.
      6. Sie können auch über die Ölablassschraube unten an der Ölwanne das Öl ablassen, allerdings muss das auf jeden Fall über einem Behältnis geschehen, Sie dürfen das Öl nicht einfach raus laufen lassen. Das Öl muss dann auch bei der Wertstoffsammelstelle fachgerecht entsorgt werden. Selbst zu filtern und das Öl wieder zu verwenden ist nicht so einfach.
      7. Öffnen Sie die Schraube nicht ganz, denn sonst wird es schwer, rechtzeitig zu stoppen und die Schraube wieder fest zu bekommen, wenn alles glitschig ist.
      8. Alternativ, wenn das Ölmaximum nicht allzu sehr überschritten wurde können Sie auch den Ölfilter abschrauben und leeren, denn der enthält auch bis zu einem halben Liter Motoröl.

      Nach den Aktionen prüft man ob der Motorölstand nun korrekterweise zwischen dem angegebenen "min.-" und "max"-Stand auf dem Ölmessstab liegt. Sie sollten dann trotzdem nochmal zur Werkstatt fahren um das fachmännisch überprüfen zu lassen.

      Teilen: