Alle Kategorien
Suche

Zitronenkuchen - saftig gelingt er mit diesem Rezept

Zitronenkuchen haben oft das Problem, dass sie nicht saftig genug sind. Mit einigen Tipps und Tricks gelingt ein Teig, der nicht zu trocken ist.

So wird Zitronenkuchen besonders saftig.
So wird Zitronenkuchen besonders saftig.

Was Sie benötigen:

  • 200 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Butter
  • 4 Eier
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • Saft von 2 Zitronen
  • Kastenform
  • Puderzucker
  • Handrührgerät
  • Butter zum Einfetten
  • Waage
  • Rührschüssel
  • Sieb
  • Alufolie

Rezept für Zitronenkuchen

Legen Sie sich alle Zutaten für den Zitronenkuchen bereit, danach können Sie starten:

  1. Grundzutaten mischen. Wiegen Sie als den Zucker und die Butter ab und mischen Sie diese Zutaten zusammen mit den Eiern in einer Rührschüssel. Verrühren Sie nun alles mit dem Handrührgerät.
  2. Mehl und Backpulver hinzugeben. Wiegen Sie das Mehl ab und versieben es mit dem Backpulver. Geben Sie die Mischung anschließend zu den anderen Zutaten in die Rührschüssel und vermengen Sie sie mit dem Handrührgerät.
  3. Zitronen auspressen. Nun pressen Sie die Zitronen vorsichtig aus und filtern die Kerne aus dem Saft heraus. Den Saft mischen Sie zum Rest des Teiges und rühren nochmals kräftig mit dem Handrührgerät um, sodass ein glatter Teig entsteht.
  4. Teig in die Kastenform geben. Geben Sie den Kuchen nun in die Kastenform. Diese sollten Sie vorher mit Butter einfetten und anschließend mit Mehl ausklopfen, damit Ihr Zitronenkuchen später nicht in der Form kleben bleibt, sondern saftig auf Ihrem Teller liegt. Streichen Sie die Oberfläche des Teiges noch mit einem Löffel glatt.
  5. Zitronenkuchen backen. Geben Sie den Zitronenkuchen in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen. Entscheiden Sie sich am besten für die mittlere Stufe, damit der Zitronenkuchen schön saftig bleibt. Lassen Sie den Zitronenkuchen nun etwa eine halbe Stunde lang backen.
  6. Kuchen auskühlen lassen. Der Kuchen ist fertig, wenn Sie hineinstechen und kein Teig am Stäbchen zurückbleibt. Wenn dies der Fall ist, nehmen Sie den Zitronenkuchen aus dem Ofen und lassen Sie ihn in der Form noch etwa zehn Minuten auskühlen, bis Sie ihn herauslösen.

Tipps für einen saftigen Kuchen

Damit Ihr Zitronenkuchen lange saftig bleibt, ist es wichtig, dass Sie ihn immer mit Alufolie abdecken, damit er nicht austrocknet.

Außerdem können Sie zusätzlich einen einfachen Guss auf den Kuchen aufbringen. Vermischen Sie dazu Zitronensaft so lange mit Puderzucker, bis eine zähe Masse entsteht, die Sie auf den Zitronenkuchen aufbringen. So schmeckt dieser noch lange besonders saftig und fruchtig.

Teilen:

Das könnte sie auch interessieren