Alle Kategorien
Suche

Ziele der Linken - Politik verstehen lernen

Politik hat die Aufgabe, die Meinung des Volkes zu vertreten. Dafür finden alle paar Jahre freie, demokratische Wahlen statt, bei denen jeder Bürger die Chance hat, seine Stimme der Partei seiner Wahl zukommen zu lassen. Bevor dies geschieht, ist es von Vorteil, sich mit den Zielen der jeweiligen Partei auseinanderzusetzen, denn nur so können Sie lernen, Politik zu verstehen. Im Folgenden werden die Ziele der Linken näher betrachtet.

Die Linke ist gegen Hartz 4.
Die Linke ist gegen Hartz 4. © Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / Pixelio

Bis zur nächsten Bundestagswahl ist es noch eine Weile hin, dennoch sollten Sie die Ziele der Linken etwas genauer betrachten, denn schließlich wollen Sie die Politik besser verstehen. Ursprünglich haben sich die Linken aus der SED; der sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, geformt, welche die allmächtigste Partei der ehemaligen DDR war. Aus der SED formierte sich die PDS, die Partei des demokratischen Sozialismus. Aber entgegen vieler Meinungen, wollte die PDS nicht die indoktrinistische, manipulative Politik der SED weiterführen, sondern die PDS hatte sich einer neuen, besseren Gesellschaft verschrieben, bei dem der soziale Gedanke im Vordergrund steht. Da sich das Image der SED nicht abschütteln ließ, erfolgte im Jahre 2007 die Umbenennung in Die Linke, was durch eine Verschmelzung von PDS und WASG, der Wahlalternative für Arbeit und soziale Gerechtigkeit, geschah. Die Ziele der Linken sind dennoch gleich geblieben. Wenn Sie die Politik der Linken genauer verstehen wollen, dann sollten Sie sich die Seite der Bundestagsfraktion genauer ansehen.

Armutsbekämpfung und Mindestlohn sind wichtige Ziele

  • Sie sollten wissen, dass natürlich die Armutsbekämpfung zu den vorrangigsten Zielen der Linken gehört. Die Linken sprechen sich gegen den Kapitalismus in seiner derzeitigen Form aus. Dazu gehört auch die Abschaffung von Hartz 4. Durch die im Jahre 2005 erfolgte Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe wurde nach Meinung der Linken eine neue Stufe der Diskriminierung eingeläutet.
  • Zur Armutsbekämpfung gehört auch das Eintreten gegen Altersarmut. Die Voraussetzung dafür ist Arbeit zu angemessenen Löhnen, was zu den nächsten Zielen der Linken führt.
  • Eine Eindämmung der prekären, geringfügigen und kurzfristigen Arbeitsverhältnisse ist aufgrund der Ziele der Linken ebenso nötig wie die Verwechslung von Zeitarbeit mit Sklavenarbeit. Deshalb gehört die Einführung eines Mindestlohnes zu den grundsätzlichsten Zielen der Linken, die Sie kennen sollten.

Die Linken treten für Chancengleichheit ein

  • Die Linken sind gegen jede Form von Krieg. Daher gehört der Abzug der Bundeswehr von Auslandseinsätzen zu den Zielen der Linken. Ein aktuelles Beispiel ist Afghanistan. Die Linken sind der Meinung, dass den Ländern durch diese Einsätze eine allzu einseitige Lösung ihrer Konflikte aufgezwungen wird. Diesen Zielen übergeordnet ist Frieden.
  • Im Bildungssystem treten die Linken für Chancengleichheit ein. Jeder Mensch sollte unabhängig vom Einkommen und der Herkunft die gleichen Chancen auf angemessene Bildung haben. Eliteuniversitäten, ein früh selektierendes Bildungssystem und kostenpflichtige Schulen stehen diesen Zielen entgegen.
  • Ein Ausstieg aus der Atomenergie ist für die Linken genau so wichtig, wie für die Grünen.
  • Grundsätzlich sollten Sie wissen, dass sich setzt die Linke für benachteiligte Menschen einsetzt. Dazu gehören Leute, die wegen ihrer Herkunft, Einkommen, Geschlecht. Behinderung oder Religion nicht die gleichen Chancen zur gesellschaftlichen Teilhabe besitzen.

Ziele der Linken verstehen

Um die Ziele der Linken zu verstehen, ist es wichtig, die Entstehungsgeschichte der Linken zu kennen, die hier kurz skizziert wird. Natürlich reichen die Wurzeln der Linken viel tiefer in die Vergangenheit.

  • Alles begann im 19. Jahrhundert, als das kommunistische Manifest von Karl Marx und Friedrich Engels erschien. Es endet mit dem Satz: "Proletarier aller Länder vereinigt euch". Nicht umsonst, denn die Beiden gingen in ihrer Philosophie davon aus, dass die Gesellschaft in verschiedene Klassen aufgespalten ist, die Klasse der unterdrückten Arbeiter und die ausbeutende Klasse, welche gleichzeitig die Macht über die Produktionsmittel besitzt. Solange es so eine gravierende Spaltung gibt, wird es immer wieder zu Klassenkämpfen kommen, war ihre Meinung.
  • Eine Partei der Arbeiter wurde gegründet, welche sich für deren Rechte einsetzte. Die angestrebte Gesellschaftsordnung war der Sozialismus, die nicht umsetzbare Utopie des Kommunismus.
  • Heute haben sich die Ziele der Linken der Gesellschaft angepasst. Nachdem der Sozialismus in vielen Ländern gescheitert ist, sieht sich die Partei als soziale Partei, die in Kompromissen für eine bessere Gesellschaft einsteht.
Teilen: