Alle Kategorien
Suche

Zecken bei Katzen entfernen - so geht's

Wenn Sie bei Ihren Katzen Zecken finden, dann entfernen Sie die Parasiten schnell, denn Zecken können über den Speichel giftige Stoffe absondern.

Eine Zecke im Katzenfell
Eine Zecke im Katzenfell

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Geduld
  • helfende Person
  • Zeckenzange
  • Zeckenhaken

Wenn Sie das richtige Werkzeug zur Zeckenentfernung haben, dann können Sie diese kleinen Blutsauger sicher entfernen, ohne dass Sie die Katze oder die Zecke dabei verletzen.

Zecken ohne Gefahr entfernen

Zecken können sich oft an schlecht erreichbaren Stellen festsaugen. Dies gilt ganz besonders für den Bereich um die Augen, in den Ohren oder in der Nähe der Geschlechtsteile. An diesen Stellen ist die Katze sehr empfindlich und das Entfernen kann unter Umständen etwas schwierig werden.

  • Wenn Sie Zecken entfernen, dann müssen Sie unbedingt darauf achten, dass die Zecke dabei nicht verletzt wird. Natürlich müssen Sie auch aufpassen, dass Sie Ihre Katzen dabei nicht verletzen. Deswegen ist es immer besser, wenn Sie eine Person an Ihrer Seite haben, die Ihnen dabei helfen kann. Denn nur, wenn Ihnen beides ohne Komplikationen gelungen ist, kann der Zeckenbiss schnell und ohne Folgen abheilen.
  • Nehmen Sie sich immer genügend Zeit und warten Sie einen ruhigen Moment ab, in dem Sie die Parasiten entfernen können.

Praktische Hilfsmittel zur Zeckenentfernung

Je nachdem, wie lange sich die Zecke schon bei Ihrer Katze festgesaugt hat, kann der Parasit noch sehr klein oder auch schon prall mit Blut gefüllt sein. Große Zecken können Sie in der Regel leichter greifen und auch leichter entfernen als sehr kleine Zecken.

  • Oft ist es möglich, dass Sie große Zecken, die an einer leicht zugänglichen Stelle sitzen, mit den Fingern greifen und herausziehen können. Ist das nicht möglich, dann hilft Ihnen hier eine ganz einfache Zeckenzange, mit der Sie die Zecken sicher entfernen können.
  • Mit einem Zeckenhaken können Sie auch sehr kleine Zecken entfernen. Die Gefahr, dass Sie die Zecke dabei vielleicht verletzen könnten, ist minimal, da der Zeckenhaken direkt unter die Zecke geschoben wird. Deswegen ist dieses Hilfsmittel auch geeignet, wenn sich die Zecken an einer schwierigen Stelle festgesaugt haben.

So entfernen Sie Zecken bei Katzen sicher

Beginnen Sie mit dem Entfernen nur dann, wenn Ihre Katze in diesem Moment ruhig sind. Kommen Sie an die betroffene Stelle gut heran, dann können Sie die Zecke ohne helfende Person entfernen. Je nach Größe der Zecke sollten Sie sich dann für das beste Hilfsmittel entscheiden.

  • Mit der Zeckenzange packen Sie die Zecke direkt über der Haut der Katze, sodass Sie den Kopf der Zecke sicher zwischen den Greifern von der Zeckenzange haben. Dann ziehen Sie die Zecke mit leichtem, aber gleichmäßigem Druck senkrecht nach oben aus der Haut der Katze heraus. Sitzt die Zecke zu feste und haben Sie den Eindruck, dass der Parasit abreißen könnte, dann versuchen Sie, die Zecke leicht nach rechts und links zu drehen und so zu lösen.
  • Mit dem Zeckenhaken können Sie auch Zecken am Auge oder einer anderen schwierigen Stelle entfernen. Schieben Sie den Haken einfach unter der Zecke hindurch. So können Sie weder Katzen noch Zecken verletzen. Nun drehen Sie den Zeckenhaken vorsichtig in eine Richtung und ziehen gleichzeitig mit leichtem Druck noch oben die Zecke heraus.

Haben Sie Zecken richtig und ohne Schaden entfernt, dann müssen Sie die Bissstelle nicht weiter behandeln. Beobachten Sie Ihre Katze aber in den nächsten Tagen und achten Sie darauf, ob sich die Stelle rötet oder heiß wird. Dann sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.