Alle Kategorien
Suche

Windows 7: "Sie wurden mit einem temporären Profil angemeldet" - Ursachen und Lösung

In Windows-Systemen können Sie ein Profil für jeden Benutzer anlegen und sich nach dem Start mit diesem anmelden. Ein solches Profil ist individuell auf Sie zugeschnitten und kann mit verschiedenen Rechten belegt sein, um zum Beispiel Jugendschutz zu ermöglichen. Was aber, wenn Sie Fehlermeldungen erhalten und nicht auf Ihr Profil zugreifen können? Ein Beispiel ist hier die Meldung, dass Sie unter Windows 7 mit einem temporären Profil angemeldet wurden.

Ein Profil lässt Sie auf persönliche Dokumente zugreifen.
Ein Profil lässt Sie auf persönliche Dokumente zugreifen.

Profile unter Windows 7

  • In Windows 7 können Sie ein Profil in der Systemsteuerung anlegen. Dies eignet sich vor allem dann, wenn mehrere Personen einen Rechner nutzen oder, wenn bestimmte Personen spezielle Programme nicht ausführen dürfen.
  • Hier spielt somit die Sicherheit von privaten Details aber auch der Jugendschutz eine Rolle. Denn über die Benutzerkonten in der Systemsteuerung können Sie Profile erstellen und gezielt Programme oder Dateibereiche sperren.
  • Ein solches Profil ist dann immer auf Ihrem Computer gespeichert. Wenn Sie nun zum Beispiel Ihr Windows 7 neu installieren, sind die Profile weg. Abhilfe können Serverprofile schaffen, die auf einem Server, also nicht auf Ihrem PC, gespeichert werden - doch vor allem in diesen Fällen kann es zu dem Fehler kommen, dass Sie mit einem temporären Profil angemeldet wurden.

Wenn Sie mit einem temporären Profil angemeldet wurden

Wenn Sie mit einem temporären Profil angemeldet wurden, heißt das, dass Ihr eigenes Profil nicht geladen werden konnte. Deswegen wird nur eine temporäre Version für Ihre aktuelle Sitzung erstellt, bis das Serverprofil wieder verfügbar ist.

  1. Falls Ihr Windows 7 das Profil von einem Server lädt, sollten Sie prüfen, ob dieser Server noch funktioniert. Dies können Sie nur prüfen, indem Sie über das Netzwerk oder die Eingabeaufforderung auf den Server versuchen, zuzugreifen.
  2. Geht dies nicht, starten Sie den Server neu oder wenden Sie sich an den Netzwerk-Administrator. Falls der Server längerfristig ausfällt, sollten Sie sich gegebenenfalls ein lokales Profil anlegen.
  3. Verfügen Sie indes über ein lokales Profil, sollten Sie Ihren Computer zunächst neu starten. Denn dieses konnte nicht geladen werden und ein Neustart stellt einen neuen Ladeversuch dar.
  4. Werden Sie dann weiter mit der Meldung konfrontiert, melden Sie sich als Administrator an. Gehen Sie dann in Ihr Systemverzeichnis, in aller Regel bei "Start" -> "Computer" -> "C" und dort in die "Benutzer". Kopieren Sie alle Dateien darin in ein neues Verzeichnis, welches der Sicherung dient.
  5. Gehen Sie über "Start" -> "Programme" -> "Zubehör" auf "Ausführen". Geben Sie dort "regedit" ein und drücken Sie "Enter". Wählen Sie sich nach Bestätigung der Sicherheit in die Profile-List ein. Diese finden Sie unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\".
  6. Löschen Sie unter Profile-List die "SID.bak", um fehlerhafte Dateien zu löschen. Beenden Sie dann den RegEdit und starten Sie Ihren Computer neu. Nachdem Sie sich wieder angemeldet haben, können Sie alle Dateien in Ihren Profilordner zurück kopieren und sich bei einem nochmaligen Neustart wieder mit Ihrem ursprünglichen Profil anmelden.
Teilen: