Alle Kategorien
Suche

Windows Update kommt immer wieder - was tun?

Updates sind wichtig, keine Frage. Manchmal registriert der PC nicht, dass diese schon vorhanden sind. Es kommt immer wieder zu Verzögerungen beim Runterfahren des Computers, obwohl die Neuerungen längst darauf installiert sind.

Nicht verzweifeln, wenn ein Update immer wieder kommt.
Nicht verzweifeln, wenn ein Update immer wieder kommt.

Grundsätzliches zu Windows Update

Betriebssysteme werden von Zeit zu Zeit neuen Situationen angepasst, meist um Sicherheitslücken zu schließen. Windows bietet an, Ihr System regelmäßig zu überprüfen, ob es auf dem neusten Stand ist. Sobald dabei festgestellt wird, dass es eine Neuerung gab, können automatisch Updates auf Ihren Computer aufgespielt werden. 

  • In der Regel bekommen Sie vor dem Herunterfahren des Computers eine Meldung, dass nun Updates installiert werden. Sie werden aufgefordert, den PC nicht auszuschalten.
  • Die benötigten Dateien werden in den Ordner SoftwareDistribution geladen und dort gespeichert. Erst wenn die Dateien in diesem Ordner sind, beginnt die Installation.
  • Wird der Computer während des Downloads vom Internet getrennt oder bevor die Installation abgeschlossen ist ausgeschaltet, scheitert das Update. Der Prozess beginnt bei der nächsten PC-Nutzung von vorne. Eine häufige Ursache, wenn ein Update immer wieder kommt, ist das zu frühe Ausschalten des Computers. Bei vielen Installationsvorgängen gehört ein Neustart dazu. Wenn Sie das dabei erforderliche Herunterfahren für das Ende des Installationsvorgangs halten und den PC ausschalten, brechen Sie in Wirklichkeit den Vorgang ab.

Hilfe, wenn die Meldung immer wieder kommt

Gehen Sie systematisch an das Problem heran, wenn dasselbe Update immer wieder vom System installiert werden soll.

  1. Leeren Sie den Ordner SoftwareDistribution, Sie dürfen ihn bei dieser Störung auch ganz löschen. Auf diese Art verhindern Sie, dass eine fehlerhafte Datei immer wieder aufs Neue die Installation behindert.
  2. Warten Sie nun beim Runterfahren des Computers geduldig ab, bis die Meldung "Sie können den PC nun ausschalten erfolgt". So vermeiden Sie es, ihn zu früh auszuschalten.
  3. Falls das Problem weiter besteht, führen Sie eine Datenträgerbereinigung durch. Diese finden Sie bei Windows 7 unter Start -> Alle Programme -> Zubehör -> Systemprogramme -> Datenträgerbereinigung. Setzen Sie Häkchen bei "Temporäre Windows Installationsdateien" und "Beim Windows Upgrade verworfene Dateien" bevor Sie den Vorgang starten.
  4. Rufen Sie das Feld "Suchen" auf, indem Sie auf die Schaltfläche Start klicken oder bei Windows 8 vom rechten Rand nach innen wischen. Tippen Sie in das Feld "Update" und wählen Sie "Windows Update". Lassen Sie sich den Updateverlauf anzeigen und rufen Sie den "Status" auf. Prüfen Sie nach, ob dort ein Fehler angezeigt wird. Wählen Sie "Details anzeigen". Nun sehen Sie einen Fehlercode. Sie bekommen beim Support eine zu diesem Code passende Hilfe.
  5. Sollte die Meldung wieder erscheinen, achten Sie darauf, welche Updates genau immer wieder neu installiert werden sollen. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche "Start" und rufen die Systemsteuerung auf. Wählen Sie dort "Programme und Funktionen" und "Installierte Updates". Deinstallieren Sie die betreffenden Updates. Nun sollten diese beim nächsten Start automatisch neu installiert werden.

Eine dieser Maßnahmen beseitigt in der Regel das Problem, wenn ein Windows Update immer wieder kommt.

Teilen: