Was Sie benötigen:
  • Die Installations-DVD

Wie Sie Windows 7 reparieren können

  • Eine Neuinstallation von Windows 7 ist ein radikaler Schnitt und die letzte Option, wenn Ihr System schwere Macken hat und die Arbeit damit keine Freude mehr macht. Alle persönlichen Daten und Einstellungen, Programme und Tools gehen dabei verloren, wenn sie nicht vorher gesichert werden können.
  • Im Prinzip gibt es zwei Möglichkeiten, eine Neuinstallation zu vermeiden: Gehen Sie für das Zurücksetzen zum allerersten Wiederherstellungspunkt zurück, den das System angelegt hat. Liegt dieser allerdings sehr lange zurück, kann es sein, dass er nicht mehr verfügbar ist. Dann müssen Sie versuchen, ob die Probleme auch mit einem jüngeren Wiederherstellungspunkt zu lösen sind. Ein jungfräuliches System, wie die Werkseinstellung, ist damit aber nicht zu erreichen.
  • Die zweite Variante zur Reparatur von Windows 7 ist das Drüberinstallieren (Inplace Upgrade), das die persönlichen Einstellungen unangetastet lässt, aber das Betriebsprogramm durch ein neues überschreibt. Voraussetzung ist, dass genau dieselbe Konstellation von Windows 7 wieder aufgespielt wird, die auch zuvor gearbeitet hat. Ein WIN 7 / SP1 muss wieder mit WIN 7 / SP1 repariert werden. Welches Windows auf Ihrem PC läuft, sehen Sie unter  "Systemsteuerung / System".

Zur Werkseinstellung durch Zurücksetzen

  1. Starten Sie Ihr Windows 7 normal. Deinstallieren Sie alle Sicherheitsprogramme und Beta- oder RC-Varianten des Internet Explorer 9. Sichern Sie vorsichtshalber Ihre eigenen Dateien. Dann starten Sie die Installations-DVD von Windows in Ihrem Laufwerk und klicken auf "Installieren". Recovery-Ausgaben von WIN 7 funktionieren hier aber nicht.
  2. Bestimmte persönliche Einstellungen, die Ihnen wichtig sind, müssen Sie sich notieren, wenn sie auf dem neuen System wieder angewendet werden sollen. Während der Installation können Sie wählen, ob Updates eingebunden werden sollen. Ohne diese Option geht die Installation schneller und die Updates können Sie über die entsprechende Funktion in Windows 7  jederzeit nachholen.
  3. Als Installationsart wählen Sie "Upgrade" und nach dem Neustart des PC aktivieren Sie Windows 7 im Upgrade Center. Wenn nach dem Zurücksetzen alle Funktionen zur Zufriedenheit laufen, können Sie nach einigen Tagen die Datenträgerbereinigung starten und alle von Windows 7 Upgrade verworfenen Dateien löschen.

Vergessen Sie nicht, die Sicherheitsprogramme wieder neu zu installieren, sie fehlen auf der Werkseinstellung.