Alle Kategorien
Suche

Windeln reinigen - so säubern Sie Mullwindeln

Sie wickeln Ihr Baby oder Kleinkind mit Mullwindeln? Oder wollen eine Entscheidung treffen, welche Windel infrage kommt? Mullwindeln sind eine gesündere und günstigere Alternative zu den Einwegwindeln, zumal Einwegwindeln nicht im Sinne von "einmal benutzen" so benannt werden können, denn viele Eltern lassen diese gerne etwas länger am Babypo. Die Mullwindeln sind vielseitig einsetzbar, lassen sich leicht reinigen und bleiben langlebig.

Saubere Mullwindeln sind für Babys unentbehrlich.
Saubere Mullwindeln sind für Babys unentbehrlich. © JB / Pixelio

Mullwindeln sind nicht nur zum Wickeln super

  • Die Säuglingszeit ist für Kinder eine der wichtigsten Entwicklungsschritte im Leben.
  • Die Babys lieben es, zu kuscheln und Ihre Nähe zu spüren. Stoffwindeln sind aus ungebleichter Baumwolle hergestellt, die sehr weich und hautschonend für Ihr Kind sind.
  • Sehr beliebt sind die Windeln als Kuschelbegleiter, als Spucktuch, als Unterlage auf der kalten Wickelkommode und als Wickeloption. Außerdem dienen sie bei Fieber, um Wadenwickel zu ermöglichen.
  • Mullwindeln gibt es in verschiedensten Designs. Starke Elefanten für Jungen oder zuckersüße Herzchen für Mädchen - hier finden Sie das Richtige für Ihren Liebling.
  • Der Geruch einer Mullwindel, die Sie selbst mit Ihrem Waschmittel gewaschen haben, wird für das Baby oder Kleinkind einen Wiedererkennungswert haben.

So werden die Windeln sauber und einsetzbar 

  • Neu gekaufte Windeln sollten Sie vor dem ersten Einsatz mit 60 Grad in der Waschmaschine waschen, denn sonst besteht die Gefahr von möglichen Allergien bis hin zu Fruchtbarkeitsstörungen bei den späteren Erwachsenen. Selbstredend muss dies nicht passieren, aber vorsichtshalber handeln Sie für Ihr Kind. 
  • Es ist sehr wichtig, dass die Mullwindeln von den Ausscheidungen Ihres Kindes schnellstmöglich gereinigt werden. So beugen Sie der Unzufriedenheit Ihres Säuglings vor. Kleinkinder werden sich schnell bemerkbar machen, wenn etwas in die Windel gegangen ist. Allerdings fasst eine qualitativ hohe Windel bis zu 200 ml Flüssigkeit.
  • Die Exkremente sollten Sie in der Toilette entsorgen. Es empfiehlt sich ebenso, die Windel unter dem Wasserhahn auszuspülen, bevor sie bis zu 90 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden kann, ohne an Form zu verlieren.
  • Je nachdem, wie schmutzig die Mullwindel ist, können Sie entscheiden, welche Einstellung Sie an der Waschmaschine vornehmen. Windeln, die als Spucktuch oder Kuschelbegleiter dienen, können Sie mit 40 Grad problemlos reinigen. Windeln, die zum Wickeln benutzt wurden, sollten bis zu 90 Grad gewaschen werden.
  • Ob Sie Weichspüler verwenden wollen, können Sie selbst entscheiden. Allergien können durch diesen ausgelöst werden, aber das werden Sie dann herausfinden und können den Weichspüler folgerichtig weglassen.

Windeln reinigen - was müssen Sie noch beachten?

  • Sie können die Mullwindeln problemlos bleichen oder mit Chlor behandeln, ohne dass sie einen Schaden nimmt. Die Stoffwindel wird weiterhin einsetzbar sein.
  • Die Haut Ihres Säuglings oder Kleinkindes muss nach dem Windelwechsel von den Ausscheidungen gesäubert werden. Dies ist sehr wichtig, um einer Hautrötung oder einer Windeldermatitis vorzubeugen.
  • Hierfür nehmen Sie am besten einen nassen Waschlappen ohne Seife und trocknen den Po mit einem Handtuch ab. Alternativ sind auch Feuchttücher für Babys möglich.
  • Zu festes und intensives Reinigen kann ebenso zu Hautproblemen führen.
  • Nach dem Waschen trocknen die Mullwindeln relativ schnell auf der Wäscheleine.
  • Um Bakterien abzutöten, dürfen Sie gerne die Windel bügeln.

Mullwindeln sind einfach zu waschen. Besondere Kenntnisse brauchen Sie nicht. Allergien oder andere Hautprobleme können in vielen anderen Fällen ebenso auftauchen. Sie sollten es wissen, um eventuell folgerichtig handeln zu können. Wickeln ist (k)ein Kinderspiel. Waschen in der Waschmaschine, mit der richtigen Einstellung, funktioniert problemlos.

Teilen: