Beim Wikingerschach ist die Anleitung recht einfach. Dieses alte Spiel bringt Spaß für Groß und Klein.

So bereiten Sie das Wikingerschach vor

Kubb spielen Sie mit zwei Teams. Wobei jedes Team aus 1 bis 6 Spielern bestehen kann.

  1. Stecken Sie zuerst das Spielfeld ab. Dieses hat eine Breite von 5 bis 8 m und eine Länge von 8 bis 10 m. Wie groß Sie das Spielfeld abstecken, hängt von den Erfahrungen der Spieler ab. Neulinge spielen am Besten auf einem Feld.
  2. Die beiden kürzeren Seiten bezeichnet man als Grundlinien. Stellen Sie auf jeder Grundlinie 5 Kubbs mit gleichem Abstand auf.
  3. In die Mitte des Spielfelds stellen Sie den König. Seine Position markiert die Mittellinie und teilt das Spiel in zwei Felder auf.
  4. Jedes Team stellt sich auf eine Seite hinter die Grundlinie, die auch als Basislinie bezeichnet werden kann. Die darauf stehenden Kubbs sind die Basiskubbs.
  5. Welches Team mit dem Spiel beginnt, entscheiden Sie mit dem Wurfholz. Aus jedem Team wirft einer das Wurfholz in Richtung des Königs. Sie dürfen als Erstes beginnen, wenn Ihr Wurfholz näher am König liegt, ohne ihn umgeworfen zu haben.

So spielen Sie Kubb

  1. Wenn Ihr Team beginnt, erhält es die sechs Wurfhölzer. Diese werden möglichst gleichmäßig auf die Teammitglieder verteilt.
  2. Versuchen Sie durch Werfen die gegnerischen Kubbs umzukippen. Sie dürfen nur von unten und mit dem Handrücken nach vorne werfen, sodass der Stab mit seiner Längsachse in Wurfrichtung fliegt. Sie dürfen den Stab nicht horizontal oder rotierend werfen.
  3. Ihr gegnerisches Team wirft nun alle umgefallenen Kubbs in Ihr Feld. Treffen Sie nicht in das Feld, haben Sie pro Kubb noch einen zweiten Versuch. Treffen Sie dann wieder nicht, dürfen Sie den Kubb dort aufstellen, wo Sie möchten. Er sollte aber mindestens eine Wurfholzlänge vom König entfernt sein.
  4. Auch die anderen Kubbs stellen Sie auf, allerdings an diese Stellen, wo sie gelandet sind. Diese Kubbs heißen Feldkubbs. Auch diese Kubbs dürfen nicht näher als eine Stocklänge vom König entfernt sein.
  5. Nun ist das gegnerische Team mit Werfen dran und bekommt die sechs Wurfhölzer. Sie versuchen zu erst alle Feldkubbs umzuwerfen. Erst dann dürfen Sie die Basiskubbs fällen.
  6. Sollte ein Basiskubb fallen, bevor alle Feldkubbs liegen, müssen Sie ihn wieder aufstellen.
  7. Nach den sechs Würfen, ist Ihr Team wieder dran. Zuerst werfen Sie die gefallenen Kubbs wieder in das gegnerische Feld, die dann dort wieder aufgestellt werden.
  8. Sollte Ihr gegnerisches Team nicht alle Feldkubbs umgeworfen haben, bildet der Feldkubb, der am nächsten am König steht, Ihre neue Wurflinie.
  9. Wenn Sie es geschafft haben, alle gegnerischen Kubbs umzuwerfen, dürfen Sie versuchen, den König zu treffen.
  10. Sie haben das Wikingerschach gewonnen, wenn Sie den König umgeworfen haben, oder Ihr gegnerisches Team den König umkippt, bevor Sie alle Kubbs gefällt haben.

Die Anleitung kann vereinfacht werden, indem Sie die umgeworfenen Kubbs aus dem Spiel nehmen.