Was Sie benötigen:
  • ebene Gartenfläche von 5 x 8 m

Wikinger-Schach - der Aufbau

Wikinger-Schach spielen Sie mit zwei bis zwölf Spielern.

  1. Gemäß Spielanleitung besteht ein Wikinger-Schach aus folgenden Figuren: 1 König, 4 Eckstäbe, 10 Wikinger, 6 Wurfhölzer.
  2. Gespielt wird auf einem ebenen Gartenstück von der Größe 5 x 8 m. Grenzen Sie dieses zunächst mit den 4 Eckstäben ab.
  3. Die kurzen Seiten des Spielfeldes gelten als Grundlinien. Legen Sie nun die Mittellinie auf der langen Seite des Rechtecks fest.
  4. Setzen Sie den König auf den Mittelpunkt der Mittellinie.
  5. Auf die beiden Grundlinien verteilen Sie nun jeweils 5 Wikinger in gleichem Abstand zueinander.
  6. Die jeweiligen Teams nehmen jetzt Aufstellung an den gegenüberliegenden Grundlinien.
  7. Das Ziel beim Wikinger-Schach ist es, die gegnerischen Wikinger umzuwerfen. Der König ist dabei die letzte Figur, die fallen soll.

Die Spielanleitung zum Wikinger-Schach

  1. Aus jeder Mannschaft wirft ein Mitglied von der Grundlinie aus ein Wurfholz auf den König. Dieser darf jedoch nicht getroffen werden. Die Mannschaft, die näher an der Königsfigur trifft, beginnt. Es stehen pro Durchgang 6 Wurfhölzer zur Verfügung.
  2. Die Wurfstöcke werden am Ende angefasst und längs von unten geworfen.
  3. Die beginnende Mannschaft (A) wirft die 6 Wurfhölzer nacheinander von der Grundlinie aus. Zeil ist es, so die 5 Wikinger der anderen Mannshaft (B) umzuwerfen. 
  4. Team B wirft nun die umgefallenen Wikinger von der Grundlinie aus in die gegnerische Spielhälfte. Hierbei beachten Sie bitte, die Wikinger möglichst dicht hinter die Mittellinie zu werfen. Pro Wikinger hat die Mannschaft zwei Versuche, den Wurf hinter der Mittellinie des Gegners zu platzieren.
  5. Team A stellt die Wikinger dann an der Stelle auf, wo sie hingefallen sind.
  6. Jetzt ist Team B an der Reihe. Ziel ist es, mit den 6 Wurfhölzern zunächst die eigenen zuvor im Spielfeld platzierten Wikinger zu treffen. Die umgeworfenen Wikinger werden dann aus dem Spielfeld entfernt.
  7. Es müssen immer erst die eigenen Wikinger fallen, bevor die Mannschaft die Wikinger des gegnerischen Teams angreifen darf.

Fortgang und Spielende beim Wikinger-Schach

  1. Jetzt ist Team A wieder am Zug und wirft die gefallenen Wikinger von der Grundlinie aus ins gegnerische Feld. Team B stellt diese auf und es gilt für Team A wiederum, erst die eigenen Wikinger zu treffen.
  2. Wenn alle gegnerischen Wikinger gefallen sind, darf der König angegriffen werden.
  3. Die Mannschaft, die den König zu Fall bringt, hat gewonnen.

Noch ein Hinweis für die Spielanleitung: Fällt der König, bevor alle anderen Wikinger umgeworfen wurden, gilt das Spiel sofort als verloren.