Alle Kategorien
Suche

Wiege und Stubenwagen aus Holz bauen - so geht's

Einen Stubenwagen oder eine Wiege benötigt der neue Erdenbürger nur relativ kurze Zeit. Obwohl er schon vor der Entbindung liebevoll hergerichtet wurde, kuscheln junge Eltern lieber zusammen im Ehebett mit dem Baby. Praktisch ist es deshalb, einen Bollerwagen zu bauen, der anfangs als Stubenwagen umfunktioniert wird. Aus eigenen Kindertagen kennt wohl jeder den Bollerwagen als Begleiter auf Wanderungen oder zum Spielplatz oder als Fahrzeug für Verpflegung und Spielsachen. Ein Bollerwagen mit romantischen Himmel und einer weichen Bodenmatte ist ideal zum Stubenwagen umzugestalten und er findet später noch lange Verwendung als Bollerwagen bis mindestens zum Kindergartenalter.

Die Wiege - Alternative zum Kinderbett
Die Wiege - Alternative zum Kinderbett © Ilka Plassmeier / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • 1 Bodenplatte aus Holz 90 x 60 cm / 2cm dick
  • 2 Holzplatten für Vorder- und Rückseite 60 x 35 cm
  • 2 Holzplatten für die Seitenteile 90 x 35 cm
  • circa 6,50 m Kantholz circa 5 x 5 cm
  • 8 Metallwinkel
  • 1 großes Paket Holzschrauben
  • 2 Alustäbe- oder Rohre als Achse / Länge ca. 1 m
  • Schrauben, Unterlegscheiben und Hutmuttern für die Achsen
  • 4 Holzräder
  • 90 cm Kantholz 3 x 3 cm
  • 40 cm Kantholz 3 x 3 cm
  • Stoff für den Himmel und kleine Häkchen
  • Bodenmatte oder Matratze 90 x 60 cm
  • Acrylfarbe auf Wasserbasis

Wiege und Stubenwagen aus Holz - einfach selber bauen

  1. Als erstes müssen Sie aus dem  5 x 5 cm Kantholz ein Rechteck mit den Maßen Länge 90 cm x Breite 60 cm zusammenschrauben.
  2. Auf dieses Rechteck schrauben Sie nun oben die Bodenplatte auf.
  3. Auf die Bodenplatte an allen vier Ecken  können Sie danach das 35 cm Kantholz senkrecht anschrauben.
  4. An dieses Gerüst mit den Metallwinkeln die beiden Seitenteile und die Vor- und Rückseiten befestigen, an den vier Ecken müssen Sie jeweils oben und unten von außen einen Metallwinkel anschrauben.
  5. Um die Metallwinkel zu verdecken und für die Stabilität zu sorgen, an allen vier Ecken jeweils 2  Kanthölzer  von 35 cm Länge senkrecht anschrauben, Ihr Wagen-Korpus ist somit fertig.
  6. Jetzt stellen Sie den Korpus auf den Kopf undbefestigen die 2 Alustäbe mit Schrauben, passenden Unterlegscheiben  und Hutmuttern an dem Kantholz unter der Bodenplatte. 
  7. Nun können Sie schon die Räder mit der mitgelieferten Befestigung anbringen.
  8. Das 90 cm und 40 cm Kantholz zu einem rechten Winkel zusammenschrauben, eventuell benutzen Sie hierfür besser Metallwinkel.
  9. Diese Halterung für den Himmel in der Mitte des Rückteilen anschrauben.
  10. Den Stoff für den Himmel drapieren Sie nun in gewünschter Länge und Breite über die Halterung und binden in an kleinen Schraubhäkchen fest.
  11. Den Korpus der Wiege sollten Sie am besten mit Acrylfarbe streichen
  12. Den Stubenwagen können Sie ohne weiteres außen mit Motiven  Ihrer Wahl verzieren.
  13. Aus Holz gibt es vorgefertigte Stücke aus dem kindlichen Bereich.
  14. An den Ecken außen haben Sie die Kanthölzer, streichen Sie die Kanten andersfarbig und der Wagen gewinnt ein anderes Aussehen.
  15. Sie können auch nur die Kanten streichen und das restlich Holz natur belassen. Auf jeden Fall wird Ihre Wiege ein einmaliges Exemplar sein. Sie können den Korpus der Wiege außen mit Stoff bespannen. Befestigen Sie den Stoff  dafür an den Kanthölzern an den vier Ecken.

Stubenwagen zur Umwandlung in einen Bollerwagen 

  1. Wenn später der Stubenwagen als Bollerwagen benutzt werden soll, dann brauch Sie dafür nicht mehr viele Handgriffe.
  2. Der Himmel mit der Halterung wird abgeschraubt. Das lange Teil der Halterung funktionieren Sie zur Zugstange für den Bollerwagen um.
  3. Vorn unten an das Kantholz unter der Bodenplatte befestigen sie ein Klappscharnier, daran kommt die Deichsel.
  4. Aus dem kurzen Stück der Halterung für den Himmel sägen Sie den Handgriff, der vorn in T-Form an der Zugstange befestigt wird.
  5. Sollte Ihnen diese Variante nicht stabil genug sein, dann kaufen Sie noch eine Zugstange aus Metall.
  6. Es kann auch noch mehr Zubehör für den Bollerwagen gebastelt werden. Eine Plane Macht den Bollerwagen regensicher.
  7. Kleine Sitze sorgen für mehr Komfort. So wird die ursprüngliche Wiege noch lange ein praktisches Familienmitglied bleiben.
Teilen: