Alle Kategorien
Suche

Wie werde ich ein Emo-Girl? - Eine Styling-Anleitung

Der Emo-Style ist weit verbreitet. Es gibt viele Anhänger der Style und Musikrichtung. Doch wie werden Sie zum Emo-Girl und was ist Emo eigentlich genau?

So schnell können Sie zum Emo-Girl werden!
So schnell können Sie zum Emo-Girl werden!

Was ist der Emo-Lebenstil?

  • Emo steht eigentlich als Abkürzung für emotional. Es ist eine Subkategorie des Musikstils Hardcorepunk und wird auch oft einfach nur Emocore genannt.
  • Der Musikstil des Emocore beschäftigt sich vor allem mit Trauer, Schmerz, Verzweiflung, also vielen negativen Gefühlen. Mitunter gehören auch politische, gesellschaftliche und zwischenmenschliche Verflechtungen zum Thema der Emo-Musik.
  • Es geht beim Emo-Stil jedoch nicht nur um Musik. Seit dem Jahr 2000 ist es auch eine Richtung der Mode für viele Jugendliche geworden. Die Verbindung zum Musikstil kann nicht direkt nachgewiesen werden.
  • Viele Bands wollen mit dem Begriff des Emotionalen auch nicht in Verbindung gebracht werden, da es für diese Bands wenig Sinn macht, als Emo-Bands bezeichnet zu werden.
  • Der Modestil entwickelte sich auch erst mit der Zeit. Anfangs kleideten sich die selbst ernannten Emos noch im Punk- oder Hardcore-Stil. Später dann fand die Entwicklung zur Emo-Mode immer mehr statt.

Wie Sie heute zum Emo-Girl werden und was Sie dafür benötigen, erfahren Sie im Folgenden.

Style-Anleitung zum Emo-Girl

Um sich als Emo-Girl zu verkleiden und zu geben benötigt es einiger drastischer Styling-Veränderungen. Sind Sie jedoch schon im Punk- oder Hardcore-Stil gekleidet, ist der Sprung nicht mehr so groß.

  • Als Emo-Girl zeigen Sie quasi eine dunkle, sehr emotionale Seite an sich. Viele Emos zeigen sich auch mit Piercings im Gesicht und an anderen Körperteilen. Vor allem die Lippenpiercings, sogenannte Labret Piercings, sind oft sehr beliebt.
  • Ebenfalls oft gesehen sind in der Emo-Szene Tattoos an allen erdenklichen Körperstellen. Mit den Tattoos verleihen Emos Ihrem Outfit oftmals den gewissen Touch und grenzen sich damit ab. Ideen für Tattoos wären zum Beispiel Totenköpfe, blutende Herzen oder Rosen.
  • Neben den Tattoos und den Piercings ist das Schminken ein wichtiger Bestandteil. Oftmals sind die Augen richtig dunkel und schwarz geschminkt. Nicht nur als Emo-Girl, sondern auch die Jungs schminken sich in der Emo-Szene. Lange schwarze Haare sind dazu auch oft gesehen. Sie könnten sich die Haare aber auch auffällig bunt färben, große Beschränkungen gibt es bei der Haarfarbe nicht.
  • Die Klamotten sind auch ein wichtiger Bestandteil eines Emo-Girls. Kleiden Sie sich auffällig. Hier sind vor allem Karomuster, Sternenmuster oder eben sehr auffällige T-Shirt zu raten. Der Gürtel kann auch mit Karomuster versehen sein und in allen Farben leuchten. Meistens tragen Emo-Girls auch enge Röhrenjeans. Diese sind auch ein Zeichen des Emo-Stils. Im Internet finden Sie viele Seiten, auf denen Sie diese Klamotten kaufen können.

Mit der richtigen Schminke und den Klamotten steht Ihrer Verwandlung zum Emo-Girl nichts mehr im Wege.

Teilen: