Was Sie benötigen:
  • Badewanne
  • Duschwanne
  • Waschmittel
  • Brausekopf

Sollte man eine Schaumstoffmatratze waschen?

  • Wenn Sie z.B. ein kleines Kind haben, bei dem mal was daneben geht, wenn es keine Windel mehr trägt und Sie keine wasserdichte Auflage verwenden möchten weil diese nicht atmungsaktiv ist, sollte die Schaumstoffmatratze ab und an gewaschen werden.
  • Wenn Sie eventuell Senioren mit Inkontinenz Problemen pflegen kann eine Reinigung der Matratze notwendig sein
  • Bei Haustieren, die auch im Bett schlafen dürfen sollte die Schaumstoffmatratze auch ab und zu gereinigt werden.
  • Oder einfach weil Sie sich nach einer bestimmten Zeit auf der Matratze nicht mehr wohl fühlen weil Sie das Gefühl haben sie sollte mal gereinigt weil sie verschmutzt ist.

Reinigung der Schaumstoffmatratze

      1. Zuerst einmal befüllen Sie Ihre Badewanne oder Duschwanne mit warmem Wasser und Waschmittel, am besten Wollwaschmittel.
      2. Wenn die Wanne zur Hälfte gefüllt ist genügt das, denn Sie müssen noch das zusätzliche Volumen der Matratze berücksichtigen.
      3. Die Schaumstoffmatratze wird erst mal von eventuell vorhandenen Überzügen befreit, die man separat in der Maschine waschen kann, bitte Waschhinweise beachten!
      4. Nun kann man die Matratze langsam und vorsichtig in die Waschlauge eintauchen und von einer Seite zur anderen untertauchen.

      Waschvorgang der Schaumstoffmatratze

        1. Die Matratze sollte nun möglichst gründlich durchgeknetet werden um eine gründliche Reinigung zu gewährleisten. Am besten lässt man die Schaumstoffmatratze noch eine Weile in der Lauge liegen und wiederholt den Vorgang nach 15 Minuten nochmals.
        2. Wenn das Waschen abgeschlossen ist kommt der mühsamste Teil der Arbeit. Das Wasser wird aus der Wanne ausgelassen und man duscht die Schaumstoffmatratze mit dem Brauskopf ab, dabei muss man immer wieder kneten damit das Waschmittel vollständig entfernt wird. Der Vorgang ist erst fertig, wenn man keinen Schaum mehr sieht und nur noch klares Wasser aus der Matratze fließt.
        3. Nun ist es gut, wenn sie eine zweite Person zur Hilfe haben um die Schaumstoffmatratze, die trotz Auswringens, noch ein ganz schönes Gewicht hat aus der Wanne zu heben.
        4. Günstig ist es wenn Sie gutes Wetter gewählt haben um die Matratze schnell trocken zu können. Alternativ können Sie Sie auch in der Wanne trocknen lassen, denn es wird noch einiges Wasser auslaufen, das man nicht auf einem Holzboden oder Teppich haben sollte.

        Es dauert schon ein paar Tage bis die Matratze wirklich auch im Kern trocken ist, aber das sollte man unbedingt abwarten, wenn man keine Möglichkeit der professionellen Trocknung hat.