Alle Kategorien
Suche

Wie kann man Tapeten verschönern? - So gelingen Wandbilder auf Raufaser-Tapeten

Kahle Wände sind oft langweilig und der Wohnung fehlt der gewisse Pep. Mit selbst gemalten Wandbildern können Sie die Tapeten verschönern und Ihre Wohnung individuell dekorieren.

Kreative Wandbilder selber malen
Kreative Wandbilder selber malen

Was Sie benötigen:

  • Abtönfarbe
  • Pinsel in div. Größen
  • Bleistift
  • Filzstifte
  • evtl. Schablonen
  • Motivvorlage
  • Klarlack

Sie können jede Tapete mit Wandbildern verschönern und so jedes Zimmer anders gestalten. Bei Raufaser benötigen Sie dafür allerdings etwas Geduld und mehr Zeit als bei einer glatten Tapete.

Tapeten selber verschönern

  • Wenn Sie Ihre Tapeten selbst mit Farbe oder einem Wandbild verschönern möchten, dann können Sie kreativ sein und so jedes Zimmer in einem anderen Stil dekorieren.
  • Sie können entweder die ganze Wand bemalen oder nur einzelne Ornamente auf die Tapeten aufbringen. Je nachdem, wie Ihre Einrichtung ist und wie das Zimmer genutzt wird, kann ein Wandbild ein magischer Hingucker werden.
  • Mit etwas Geschick und Ausdauer können Sie die Tapeten ganz individuell bemalen und danach auch noch mit verschiedenen Effekten versehen. Auch eine indirekte Beleuchtung und den Tapeten sieht sehr schön aus und kann ein bestimmtes Motiv ganz besonders hervorheben.

Nötige Utensilien zum Bemalen der Wände

  • Damit Sie die Wandbilder auf Ihre Tapeten bringen können und das fertige Motiv auch gekonnt aussieht, benötigen Sie einige wichtige Utensilien, die Ihnen die Arbeit leichter machen.
  • Pinsel sollten Sie in verschiedenen Größen haben, damit Sie nicht nur feine Linien und Striche, sondern auch größere Flächen gleichmäßig mit Farbe füllen können.
  • Dicke Filzstifte helfen Ihnen, wenn Sie sehr feine Linien in ein Motiv zeichnen möchten. Hier haben Sie auch den Vorteil, dass der Filzstift leicht zu führen ist und keine Farbe verschmieren kann.
  • Mit einem Bleistift können Sie das Wandbild zuerst grob vorzeichnen, und wenn Sie damit zufrieden sind, das Motiv gut sichtbar nachziehen. Die Bleistiftlinien werden später durch die normale Farbe überdeckt und sind dann nicht mehr sichtbar.
  • Mit normaler Abtönfarbe können Sie dann die Wandbilder an den Tapeten ausmalen und diese Farben auch miteinander mischen. So erhalten Sie jeden Farbton den Sie benötigen und können ein großes, aber auch ein kleines Wandbild zeichnen.

So gestalten Sie Raufaser richtig

Fertige Schablonen sind meist nicht gut geeignet, um damit Raufser-Tapeten zu bemalen. Die Oberfläche bei diesen Tapeten ist nicht glatt, und beim Bemalen kann Farbe hinter die Schablone laufen. Daher sollte die Schablone möglichst dünn und biegsam sein, damit Sie diese richtig verwenden können.

  1. Am besten können Sie Raufaser bemalen, wenn Sie sich das Motiv selbst vorzeichnen. Legen Sie sich die Vorlage gut sichtbar auf den Boden und zeichnen Sie das Motiv dann Stück für Stück mit einem Bleistift an den Tapeten vor.
  2. Sind Sie mit der Vorlage an der Wand zufrieden, dann können Sie mit dem Ausmalen beginnen. Ziehen Sie zuerst mit einem etwas dünneren Pinsel alle Striche gut nach und lassen Sie die Farbe gründlich trocknen.
  3. Dann können Sie das Wandbild mit der Abtönfarbe ausmalen. Damit Ihnen nichts verwischt, beginnen Sie am besten am oberen Teil des Bildes und malen dann nach und nach von oben nach unten alles aus. Waschen Sie die Pinsel aber immer wieder gründlich aus, bevor Sie die Farben wechseln, damit sich diese nicht miteinander vermischen können.
  4. Sind die Wandbilder auf den Tapeten getrocknet, dann können Sie noch die Feinarbeiten ausführen. Hierbei zeichnen Sie besonders dünne Linien mit einem Filzstift nach und können auch nochmals die Umrandung der einzelnen Elemente überprüfen. Wenn Sie möchten, dann können Sie nun noch spezielle Effekte - wie Glitzer oder etwas Ähnliches - aufmalen.

Um das Bild zu fixieren und evtl. abwaschbar zu machen, können Sie einen Schutzlack auftragen. Im Handel bekommen Sie diese Elefantenhaut in verschiedenen Größen zu kaufen und können damit das fertige Bild konservieren.

Teilen: