Alle Kategorien
Suche

Wie erkenne ich Spliss? - So bleibt Ihr Haar gesund

Wenn Sie sich schon oft gefragt haben "Wie erkenne ich Spliss eigentlich und was kann ich dagegen tun?", dann ist diese Anleitung vielleicht informativ und hilfreich für Sie.

Bei Spliss hilft oft nur abschneiden.
Bei Spliss hilft oft nur abschneiden. © Silke Kaiser / Pixelio

Spliss nennt man die Schädigung an den Haarspitzen, und zwar, wenn das Haar sich spaltet.  Die Haare sehen dann besonders im Spitzenbereich sehr unschön und ungepflegt aus. Wie Sie Spliss erkennen können und wie Sie Ihr Haar so pflegen, dass es gesund bleibt, erklärt dieser Artikel.

Spliss erkennen und Haarschädigungen sofort beseitigen

  • Es gibt eine ganz einfache Möglichkeit, zu erkennen, ob Ihr Haar Spliss hat oder nicht. Nehmen Sie eine dünne Haarsträhne und drehen Sie diese zu einem Zopf. Stehen aus diesem gedrehten Zopf seitlich kleine Haare weg, sind das die splissigen Haarspitzen.
  • Wenn Sie diesen Spliss in Ihren Haaren bemerkt haben, dann können Sie selbst Erste Hilfe leisten. Mit einer scharfen Schere können Sie die abstehenden Härchen einfach abschneiden. Aber bitte vorsichtig, nicht in den gedrehten Zopf selbst schneiden, sondern nur die Haarspitzen, die abstehen.

Haare vor Spliss schützen - so gelingt die Pflege

  • Ist das Haar durch Spliss geschädigt, hilft meist nur der Gang zum Friseur. Sie sollten dieser Haarschädigung also schon bei der täglichen Pflege vorbeugen. Benutzen Sie eine Pflegeserie, die auf strapaziertes Haar spezialisiert ist. Die Haarspitzen sollten nach jeder Haarwäsche mit Spülung gepflegt werden.
  • Eine Haarkur einmal pro Woche ist Pflicht, wenn Sie Spliss nachhaltig vermeiden möchten.
  • Häufiges oder falsches Styling, die falschen Produkte für die Haare oder übertriebene …

  • Verzichten Sie, wenn möglich auf die häufige Anwendung von Glätteisen, Lockenzangen und Co. Die extrem starke Hitzeeinwirkung durch diese Geräte schädigt Ihre Haarstruktur.
  • Lassen Sie sich regelmäßig die Spitzen bei Ihrem Friseur schneiden. So lassen sich kaputte Haarspitzen am schnellsten entfernen und es kommt erst gar nicht zur Splissbildung. 
  • Im Fachhandel gibt es diverse Fluids und Pflegemittel, die versprechen, splissiges Haar reparieren zu können. Vielleicht können diese Produkte die Haarstruktur glätten und somit dafür sorgen, dass Ihr Haar gesunder aussieht. Haare, die aber schon einmal gespalten sind, lassen sich auch auf diese Weise nicht mehr reparieren. Versprechen Sie sich bitte nicht all zu viel von diesen Produkten, falls Sie sich entscheiden, diese zu verwenden.
  • Ihre Haare sollten Sie immer mit einem großzackigen Kamm kämmen und niemals daran reißen, besonders nicht, wenn sie nass sind. Haben Sie beim Kämmen ein wenig Geduld. Ihr Haar wird es Ihnen danken.

Gesundes und schönes Haar ist kein Geheimnis. Auch Sie können, mit der richtigen Pflege und Behandlung, Ihr Haar vor Spliss schützen. Lassen Sie sich in ganz schlimmen Fällen am besten von Ihrem Friseur beraten.

Teilen: