Alle Kategorien
Suche

Wie entsteht ein Waldbrand?

Waldbrände können auf verschiedenen Wegen entstehen. Realistisch ist es allerdings, dass der mit Abstand größte Anteil nicht durch eine natürliche Entzündung entsteht. Vielmehr ist ein Waldbrand meistens das Ergebnis von fahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln von Menschen.

Waldbrände sind für Mensch, Tier und Natur eine große Gefahr.
Waldbrände sind für Mensch, Tier und Natur eine große Gefahr.

Die häufigsten Wege, auf denen ein Waldbrand entsteht

Die Meinungen der Experten gehen auseinander, wenn es darum geht, wie häufig ein Waldbrand weltweit aufgrund natürlicher Ursachen entsteht. Die meisten Angaben liegen zwischen 5 und 15 Prozent. Eine Vielzahl der Ursachen liegt also beim Menschen.

  • Der häufigste Grund für einen natürlich entstehenden Waldbrand ist Blitzschlag bei einem Gewitter. Auch die klassische Selbstentzündung kommt durchaus vor, auch wenn Brände seltener darauf zurückzuführen sind. In Regionen mit vulkanischer Aktivität ist natürlich auch das ein Grund, aus dem Waldbrände entstehen können.
  • Die vorsätzliche Brandstiftung ist in manchen Gebieten ein häufiger Grund für Feuer. Das gilt vor allem dort, wo neues Bauland schnell gewonnen werden soll, wenn dies aufgrund von Naturschutzauflagen nicht möglich war.
  • Fahrlässiges Verhalten führt aber auch immer wieder zu Bränden, die sich schnell ausbreiten. Hier sind "Wildcamper" mit offenem Lagerfeuer oder Grill eine häufige Ursache, aber auch Raucher, die ohne nachzudenken den Zigarettenstummel oder ein Streichholz im trockenen Waldgebiet wegwerfen, können schnell für eine Entzündung verantwortlich sein.
  • Ein unterschätzter Grund: Wenn Sie Ihr Fahrzeug auf einer Wald- oder Wiesenfläche parken, besteht das Risiko, dass heiße Katalysatoren den Untergrund entzünden. 
  • Feuer wird bereits seit Menschengedenken als eine faszinierende und früher auch oft …

  • Wenn es um Glasflaschen und Scherben geht, die durch den so genannten "Brennglaseffekt" zu einem Waldbrand führen sollen, sind sich die Experten uneins. Allerdings sollte allein schon aus Umweltschutzgründen darauf verzichtet werden, Glas in der Natur liegen zu lassen.

Waldbrände lassen sich oft ganz leicht vermeiden

  • In Waldgebieten wird in aller Regel eine Waldbrandwarnstufe bzw. ein Waldbrandgefahrenindex bekannt gegeben. Dieser ist in vier beziehungsweise fünf Bereiche gestaffelt. Wenn im Radio von einer hohen oder sehr hohen Waldbrandgefahr gesprochen wird, kann das Betreten des Waldes für jeglichen privaten Besuch verboten werden. So oder so ist in dem Fall größte Sorgfalt in der Natur geboten.
  • Das Grillen in Wäldern ist aus gutem Grund nicht erlaubt. Nutzen Sie offene Grillplätze, um diesem Hobby nachzugehen. Auch das Rauchen sollte im Wald unterlassen werden, auch wenn keine Waldbrandwarnstufe ausgegeben wurde. Ebenso können aus dem Fenster geworfene Zigaretten zu einem Brand führen.
  • Parken Sie nicht in der Natur, sondern nutzen Sie ausgewiesene Parkplätze oder den Straßenrand. Etwas längere Fußwege sollten Sie in Kauf nehmen, um die Wälder auch in Zukunft genießen zu können.

Achtung: Nicht nur offenes Feuer, auch eine Rauchentwicklung im Wald, ohne dass Sie ein Feuer sehen, sollte der Feuerwehr unter 112 gemeldet werden. So kann verhindert werden, dass ein größerer Brand entsteht.

Teilen: