Alle Kategorien
Suche

Wespenfalle selber bauen - so gehen Sie vor

Vermutlich kennen Sie das: Kaum haben Sie es sich mit einem Stück Kuchen auf dem Balkon oder im Garten gemütlich gemacht, tauchen sie auf. Die Rede ist von Wespen, die den Menschen ganz schön auf die Nerven gehen können. Leider lassen die sogenannten Lästlinge sich nur schwer vertreiben. Das Ergebnis ist häufig Flucht; leider nicht die der Wespen, sondern die Flucht der Menschen, die schnellstmöglich das Weite suchen. Ein wenig Abhilfe gegen die aufdringlichen Biester kann eine Wespenfalle schaffen. Diese können Sie kaufen, aber auch ganz einfach selber bauen.

Wespen können ganz schön lästig werden.
Wespen können ganz schön lästig werden.

Was Sie benötigen:

  • 1 große Getränkeflasche aus PET
  • Teppichmesser oder Schere
  • Draht oder dünne Schnur
  • Klebeband
  • Saft, Zuckerwasser o. ä.
  • Essig
  • Spülmittel

Das Problem einer Wespenfalle ist, dass sie möglicherweise genau das Gegenteil von dem bewirkt, was Sie eigentlich wollen. Da die Wespenfalle mit einem Lockstoff gefüllt werden muss, kann es passieren, dass plötzlich noch mehr Wespen als normalerweise auftauchen. Dennoch ist es vor allem dann einen Versuch wert, wenn die Plagegeister überhandnehmen. Kaufen Sie jedoch keine teure Wespenfalle, sondern bauen Sie selber eine. Funktioniert es nicht wirklich, können Sie sie einfach wegwerfen und haben nicht umsonst Geld ausgegeben.

Wespenfalle selber bauen - so geht es in 5 Minuten

Das Wichtigste beim Selberbauen einer Wespenfalle ist deren Gestaltung. Ziel ist es natürlich vorrangig, dass sie die Tierchen anlockt und sie hineinkrabbeln. Was bringt die Falle aber, wenn die schlaue Wespe zufrieden die Falle wieder verlässt, nachdem sie sich am Lockstoff gütlich getan hat? Deshalb ist es wichtig, dass das Einflugloch so gestaltet wird, dass es als Ausgang für die Wespe nicht mehr infrage kommt. Das ist jedoch weniger kompliziert, als es sich anhört.

  1. Um eine Wespenfalle selber zu bauen, benötigen Sie eine leere Plastikflasche. Schneiden Sie etwa das obere Drittel der PET-Flasche mit einem Teppichmesser oder einer spitzen Schere rundherum ab.
  2. Nun bohren Sie zwei kleine Löcher in die Flasche und ziehen Draht oder Schnur durch, sodass Sie die Wespenfalle später aufhängen können.
  3. Drehen Sie das abgeschnittene Flaschen-Teil herum und setzen Sie es wieder auf die Flasche.
  4. Dann nehmen Sie etwas Klebeband und kleben Sie die beiden Teile fest zusammen. Das war's.

Lockstoff - alles was süß ist, funktioniert

  • Um die Plagegeister in Ihre selber gebaute Wespenfalle zu locken, genügt es, einfach etwas Saft oder Zuckerwasser hinein zu füllen.
  • Um der Flüssigkeit die Oberflächenspannung zu nehmen, geben Sie einen Spritzer Spülmittel hinzu. Dadurch erreichen Sie, dass die Wespen schneller untergehen und ertrinken.
  • Da Sie aller Wahrscheinlichkeit weder Bienen noch Hummeln in Ihrer Wespenfalle einsperren und töten möchten, geben Sie einen Spritzer Essig in die Flüssigkeit. Dessen Geruch hält Bienen und Hummeln fern, stört die Wespen jedoch nicht im Geringsten.
  • Haben Sie eine Idee, aus welcher Richtung die Wespen normalerweise kommen, hängen Sie Ihre Falle in die Einflugschneise.
  • Hat die Wespenfalle ihren Dienst getan oder ist sie voller toter Tiere, werfen Sie sie einfach samt Inhalt weg und bauen gegebenenfalls ganz schnell und einfach eine neue.
Teilen: