Alle Kategorien
Suche

Wenn der Vista-Key nicht mehr geht - das können Sie tun

Wenn der Vista-Key nicht mehr geht, dann ist der Ärger groß. Schließlich möchte man mit dem Betriebssystem schnellstmöglich arbeiten und den vollen Funktionsumfang nutzen. Oftmals wiegt das Problem jedoch nicht so schwer, wie man es zunächst vermuten mag.

Nur nicht verzweifeln!
Nur nicht verzweifeln!

Was Sie benötigen:

  • Windows-Vista-CD
  • Windows-Vista-Key
  • Internet
  • Computer

Wenn der Vista-Key nicht verifiziert werden konnte

  • Bei der Windows-Installation muss der Vista-Key zur Verifizierung des Produktes eingegeben werden. Wenn sich das Installationsprogramm jedoch weigert, diesen anzunehmen, dann sollten Sie zunächst überprüfen, ob Sie nicht einen Flüchtigkeitsfehler begangen haben.
  • Geben Sie den Product-Key dazu einfach erneut ein. Achten Sie bei diesem Vorgang besonders darauf, dass Sie den Buchstaben "O" von der Zahl Null unterscheiden, denn hier liegt ein besonders häufiger Fehler.
  • Manchmal tritt der Fehler auch auf, wenn Sie versuchen, einen Windows Vista Service Pack 1 Product-Key in Verbindung mit einem Medienpaket aus der Release-Version von Windows Vista zu verwenden. Probieren Sie in diesem Fall aus, Windows mithilfe einer Kopie zu installieren, die das Service Pack 1 enthält. Diese DVD können Sie beispielsweise bei Microsoft direkt bestellen.

Schlüssellose Installation ohne Product-Key und anschließende Aktivierung

  1. Um Windows Vista ohne Product-Key zu installieren, lassen Sie das Feld "Product Key" bei der Installation leer und bestätigen Sie. Aktivieren Sie die Option "Die Auswahl oben entspricht der erworbenen Windows-Edition" und klicken Sie auf "Weiter".
  2. Führen Sie die verbleibenden Schritte aus. Installieren Sie das Service Pack 2 über Windows Update. Geben Sie nun Ihren Vista-Key ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Alternativ können Sie die Aktivierung auch in den Computereinstellungen der Systemsteuerung durchführen.
  3. Angenommen, Sie haben Ihren Computer bereits einige Male aufgerüstet und einige Hardwareerweiterungen vorgenommen; dann kann es vorkommen, dass Windows Sie zu einer Aktivierung auffordert.
  4. Windows Vista vergibt für Ihre Hardwarekomponenten Punkte und errechnet daraus die Summe. Wenn Sie viele Komponenten ändern, dann verändert sich auch dieser Wert, und Windows fordert Sie auf, Ihre Kopie erneut zu aktivieren. Dies ist problemlos möglich, da Sie im Besitz eines gültigen Keys sind.
  5. Falls die Online-Aktivierung dennoch fehlschlägt und Sie die Meldung erhalten, dass Ihre Kopie nicht aktiviert werden konnte, dann sollten Sie versuchen, Ihre Windows-Kopie telefonisch zu aktivieren.
  6. Sie werden zu einem Microsoft Mitarbeiter weitergeleitet, der von Ihnen die Aktivierungskennung und eventuell den Product-Key benötigt, um Ihnen dann den Bestätigungs-Code durchgeben zu können. Schildern Sie dem Mitarbeiter notfalls Ihr Problem, und er wird Ihnen behilflich sein.
Teilen: