Alle Kategorien
Suche

Ein weißes Ledersofa reinigen

Ein weißes Ledersofa wirkt edel und gibt dem Raum eine freundliche Note. Damit es strahlend schön bleibt, müssen Sie es richtig reinigen.

Ein weißes Sofa ist ein echter Hingucker, aber nur wenn es sauber ist.
Ein weißes Sofa ist ein echter Hingucker, aber nur wenn es sauber ist.

Ein weißes Sofa braucht regelmäßige Pflege

Vergessen Sie nicht, Leder ist eine Haut. Behandeln Sie es mit Reinigungsmitteln und ebenso weichen Tüchern, wie Sie sie auch für Ihre eigene Hautpflege verwenden. Ledermöbel sind übrigens beim Kauf oft imprägniert und dadurch mit einer Schutzschicht versehen, die das Eindringen von Schmutz verhindert. Scharfe Laugen zerstören die Schutzschicht des Leders. 

Das Wichtigste ist, dass Sie das Sofa nicht stark anschmutzen lassen. Saugen Sie es bestenfalls täglich ab, um Staub zu entfernen. Diese Maßnahme ist bei allen Lederarten wichtig.

Rauleder bekommt es gut, wenn Sie es von Zeit zu Zeit mit einer harten Bürste bearbeiten. Die Lederfasern stellen sich auf und der Charakter des Metarials tritt wieder deutlich hervor.

Glattleder dürfen Sie mit abgekochtem Wasser, dem Sie etwas Shampoo oder Feinwaschmittel zufügen, abwischen. Falls Sie ein weißes Sofa aus Anilinleder haben, testen Sie an einer versteckten Stelle, wie das Material reagiert. Das offenporige Leder kann durch Wasser Flecken bekommen.

Reiben Sie alle drei Monate in Glattleder Lederfett ein. Dieses ist nicht für Anilin- und Rauleder geeignet. Ist Ihr weißes Ledersofa aus einem dieser Materialien, verwenden Sie eine spezielle Lederpflege zum Aufsprühen.

Gründliches Reinigen von Ledersofas

Flecken lassen sich frisch am besten entfernen. Saugen Sie Flüssigkeiten mit Papiertüchern sofort auf. Waschen Sie Glattleder so schnell wie möglich mit Wasser, dem Sie Seife oder Feinwaschmittel zu fügen, ab. Zum Nachwischen eignen sich auch feuchte Tücher, die eigentlich für die Babypflege geeignet sind.

In der Tabelle finden Sie einige Tipps, wie sie verschiedene Lederarten von hartnäckigem Schmutz befreien.

  

Flecken von Leder entfernen

Mittel

Verwenden

Schmutz/Fleck

Lederart

Spatel

Schaber

Messer

oberflächlichen Schmutz abheben

Verkrustungen

Pasten

Brei

Fette

für alle Leder geeignet

saugfähige Tücher

vorsichtig auf nasse Stellen drücken

Kaffee

Saft

Tee

Wein 

für alle Leder geeignet

Wasser mit Gallseife

Seife mit Wasser zu Schaum aufschlagen

auf dem Schmutz verteilen

mit klarem Wasser nachwaschen

Nachreinigung nach dem Abheben von Fett

Ölflecke

Glattleder

eventuell Anilinleder

Schmutzradierer

anfeuchten und über den Schmutz wischen

entfernt Kugelschreiber und verschiedene Anhaftungen

Glattleder

eventuell Anilinleder

Lederradierer

über Verschmutzung reiben.

entfernt Kugelschreiber und verschiedene Anhaftungen

nur für Rauleder geeignet

Tintenkiller

über farbige Stellen reiben oder tupfen

entfernt Tinten und manche Tuschen

für alle Leder geeignet

bei Rauleder nur tupfen

Natron

trocken aufstreuen und am nächsten Tag absaugen

entfernt fettigen Schmutz

für alle Leder geeignet

Salz

trocken aufstreuen und am nächsten Tag absaugen

entfernt frischen Rotweinfleck

für alle Leder geeignet

Die Ledercouch vor Verschmutzungen schützen

Die kleine Checkliste hilft Ihnen, Ihre Couch vor Schmutz zu schützen:

  • Kontakt mit nackter Haut vermeiden (im Sommer Decke schützend ausbreiten).
  • Regelmäßig Lederpflege auftragen, damit Schmutz nicht eindringen kann.
  • Die Möbel nicht der Sonne aussetzen.
  • Täglich Staub vom Sofa entfernen.

Ein weißes Ledersofa ist kaum empfindlicher als eines in einer anderen hellen Farbe. Mit etwas Umsicht werden Sie lange Freude an dem Möbelstück haben.

Teilen: