Alle Kategorien
Suche

Weinen ohne Grund - was tun?

Es ist nicht ungewöhnlich, wenn wir ab und an ohne Grund weinen. Auslöser können z.B. ein trauriger Film oder etwaige Stimmungsschwankungen durch Hormonumstellungen sein.

Wer weint nicht mal ohne Grund?
Wer weint nicht mal ohne Grund?

Was Sie benötigen:

  • Hausarzt
  • Psychiater

So rücken Sie dem Weinen ohne Grund näher

  • Wer hat nicht schon einmal ohne Grund geweint? Das ist nicht ungewöhnlich.
  • Es ist nicht immer gut, sofort etwas in ein Symptom hinein zu interpretieren. Allerdings ist es wichtig, sich weiterhin zu beobachten.
  • Wenn Sie sehr häufig an Stimmungsschwankungen leiden und oft ohne Grund weinen, sollten Sie sich überlegen, Ihren Hausarzt aufzusuchen.
  • Er wird mit Ihnen überlegen, was es für Möglichkeiten gibt. Dies kann beispielsweise eine Überweisung zu einem Facharzt (Psychiater) sein. Wenn das Weinen ohne Grund auf Depressionen zurückzuführen ist, können Sie das durch folgende Symptome erkennen: Die Bereiche des Alltags und der Persönlichkeit, das Denken, das Fühlen und das Handeln sind beeinträchtigt.
  • Sie haben Minderwertigkeitsgefühle, können sich nicht entscheiden und haben Konzentrationsschwierigkeiten, das Grübeln ist endlos und es erfasst Sie Hoffnungslosigkeit.
  • Hinzu können körperliche Symptome wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen und entweder Appetitlosigkeit oder auch Heißhunger kommen. Außerdem verspüren Sie eine innerliche Unruhe.
  • Die kleinsten täglichen Arbeiten wie Zähneputzen fallen Ihnen schwer.
  • Auch das Weinen ohne Grund kann ein Vorbote von Depressionen sein. Wenn Sie beispielsweise über Verletzungen nicht mehr hinwegkommen und die Stimmungsschwankungen immer größer werden, sollte Sie das stutzig machen.
  • Am stärksten sind die Symptome morgens. Am Tag bis zum Abend geht es Ihnen meist besser und abends oft sogar relativ gut.
  • Es gibt keinen Menschen, der keine Probleme hat. Sie erleiden Fehlschläge und stoßen auch schon einmal auf Ablehnung. 
  • Nicht alle Menschen reagieren darauf mit einer Depression. Entscheidend ist die Art, wie Sie mit ihren Gefühlen umgehen und wie Sie sie bewältigen.
  • Das, was Depressionen ausmacht, ist nicht die Situation selbst, sondern die Gedanken, die Sie sich über die Situation machen.
  • Es ist auch einfach möglich, dass Sie in Ihrem Alltag gestresst und überfordert sind . Dann dürfen Sie auch einmal weinen. Sie können natürlich auch den Grund des Weinens herausfinden, wenn Sie aber gerade in einer schwierigen Lage stecken, ist es müßig. Machen Sie sich im Nachhinein Gedanken, woher das Weinen ohne Grund kommen könnte. Manchmal ist es schwierig, die Ursache selbst herauszufinden.
  • Sie brauchen sich auf jeden Fall nicht zu schämen, wenn Sie ohne Grund weinen.
  • Wenn Sie nur einige der oben beschriebenen Symptome an sich entdecken, kann ein Facharzt mit Ihnen die Ursache erforschen. Sie müssen nicht versuchen, alleine mit Ihrer schwierigen Lebenslage fertig zu werden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.