Alle Kategorien
Suche

Wasserdichte Schuhe - so imprägnieren Sie richtig

Nicht nur bei Schnee, Schneematsch und Regen kann es passieren, dass Sie in Ihren Schuhen nasse Füße bekommen. Auch schon ein kleiner Spaziergang über eine mit Tau bedeckte Wiese kann dazu führen. Daher sollten Sie Schuhe für den täglichen Gebrauch wasserdicht machen.

Wasserdichte Schuhe danke guter Imprägnierung.
Wasserdichte Schuhe danke guter Imprägnierung.

Was Sie benötigen:

  • Impränierspray
  • gutes (!) Lederfett
  • Bienenwachs
  • Sattelfett

Wasserdichte Schuhe - so klappt es mit der Imprägnierung

  • Gleich vorweg: Bei den Imprägniersprays, die man kaufen kann, gibt es gewaltige Qualitätsunterschiede. Manche imprägnieren überhaupt nicht, andere sehr gut. Man muss es also (leider) ausprobieren. Tipp: Draußen imprägnieren, sonst stinkt die ganze Wohnung nach dem Spray.Auch Turnschuhe oder Schuhe aus Stoff werden so bis zu einem gewissen Grad wasserabweisend, wasserdicht jedoch auf keinen Fall.
  • Aber es gibt noch andere Möglichkeiten: Lederschuhe lassen sich erfolgreich mit einem guten (von einem Schuster beraten lassen) Lederfett imprägnieren. Dazu die Schuhe säubern und gut trocknen lassen. Dann satt mit einem feinen Tuch das Lederfett einreiben. Lassen Sie das Lederfett einwirken, der Schuh nimmt davon noch im Laufe der Zeit auf. Dann leicht nachpolieren und das überschüssige Fett abnehmen. Auch Sattelfett kann zum Imprägnieren benutzt werden. Das Problem dürfte hier allerdings sein, dass man ein Geschäft für Pferdebedarf finden muss (Internet, Branchenbuch).
  • Erfolg verspricht es auch, Schuhe mit Bienenwachs zu imprägnieren. An der Wachsschicht perlt das Wasser regelrecht ab. Allerdings vertragen dies nicht alle Schuhe, man sollte also vorher eine kleine Probe machen.
  • Und zu guter Letzt: Auch die beste Imprägnierung macht irgendwann einmal schlapp und die Feuchtigkeit findet Ihren Weg in den Schuh, vor allem an Nähten. Achten Sie also schon beim Kauf von Schuhen für den Alltagsgebrauch darauf, dass der Schuh nicht zu viele Nähte aufweist. Die sind beim Imprägnieren immer kritisch.
  • Und wenn es ganz schlimm kommt: Gummistiefel oder im Winter gute Moonboots.
Teilen: