Alle Kategorien
Suche

Was sind Schattenkinder?

Als Schattenkinder werden gemeinhin die Kinder bezeichnet, die im Schatten Ihrer Geschwister stehen, die aus verschiedenen Gründen, meist wegen Krankheit oder ähnlichem, mehr Aufmerksamkeit bekommen. So stehen die gesunden Kinder im sprichwörtlichen Schatten und sind bzw. fühlen sich oft benachteiligt.

Schenken Sie Ihrem Kind ein paar Stunden Zeit mit sich.
Schenken Sie Ihrem Kind ein paar Stunden Zeit mit sich.

Das sind "Schattenkinder"

Schattenkinder werden in der Umgangssprache die Kinder genannt, die aus den unterschiedlichsten Gründen „im Schatten“ von irgendetwas heranwachsen. Das bedeutet, dass jemand anderes oder auch eine andere Sache mehr Aufmerksamkeit bekommt als sie. Die Schattenkinder stehen also nicht in der Sonne bzw. im Rampenlicht, sondern haben immer eine Art Nebenrolle, mit der sie klarkommen müssen.

  • Oft ist dies der Fall in Familien mit behinderten oder chronisch kranken Kindern. Schattenkinder sind dann die gesunden Geschwisterkinder, die an Aufmerksamkeit und Zeit zurückstecken müssen. Nicht etwa, weil ihre Eltern sie nicht lieben würden, sondern weil beispielsweise das kranke Geschwisterkind aus Hilfsbedürftigkeit mehr Pflege, Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme erfordert.
  • Dadurch fühlen sich die nicht betroffenen Geschwister manchmal etwas verwaist. Natürlich wünscht sich jedes Kind ein gesundes und liebevolles Maß an Aufmerksamkeit der Eltern. Und die hat es auch verdient.

Das können Sie tun, um Ihr Kind „aus dem Schatten“ zu holen

  • Damit Ihr Kind sich nicht länger als Schattenkind fühlt, sollten Sie ihm zumindest zwischendurch auch mal die volle Aufmerksamkeit schenken. In Familien, in denen Mama und Papa noch zusammenleben klappt das besonders gut, ansonsten versuchen Sie, sich regelmäßig einen Babysitter zu organisieren. Teilen Sie sich auf die Kinder auf, sodass jeder Elternteil und jedes Kind Exklusivzeit mit den Eltern genießen darf.
  • Wenn Sie ein krankes Kind haben und daher viele Ausflüge mit dem gesunden Kind nicht möglich sind, dann gönnen Sie sich während dieser „Zeit zu Zweit“ ein Erlebnis, das für Sie beide besonders ist. Vielleicht auch etwas, was das andere Kind nicht mitmachen könnte.
  • Rücksichtnahme ist zwar verständlich und wichtig, aber Ihr gesundes Kind sollte nicht immer zurückstecken müssen, sondern hat auch ein Recht darauf, sich zumindest zwischendurch mal im Mittelpunkt stehend fühlen zu dürfen. Kinder fordern Aufmerksamkeit nicht aus Egomanie, sondern weil sie sie zu einer gesunden Entwicklung unbedingt benötigen.
Teilen: