Alle Kategorien
Suche

Eigenes Zimmer für jedes Kind - Pro und Contra

Ob Ihre Kinder jeweils ein eigenes Zimmer haben sollten, ist oft keine einfache Frage. Denn hierbei gibt es einige Dinge, die eine wichtige Rolle spielen können. Doch das Abwägen der Vor- und Nachteile kann Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen.

Um Ärger unter Geschwistern zu vermeiden, kann ein eigenes Zimmer hilfreich sein.
Um Ärger unter Geschwistern zu vermeiden, kann ein eigenes Zimmer hilfreich sein.

Eigenes Zimmer - das sind die Vorteile

Ein eigenes Zimmer für jedes Kind hat Vor- aber auch Nachteile. Zunächst sollten Sie sich die Vorteile ansehen.

  • Einige Dinge sprechen ganz besonders für ein eigenes Zimmer. Insbesondere die erhöhte Unabhängigkeit, die Ihre Kinder dann verspüren, ist ein relevanter Aspekt.
  • Denn insbesondere mit dem Beginn der Pubertät ist es wichtig, dass jedes Kind einen Rückzugsort hat, an dem es sich ungestört fühlt. 
  • So sollten Sie ab etwa dem zwölften Lebensjahr darauf achten, wenn möglich ein separates Zimmer für jedes Kind zu haben. Hier können Sie sich von nervigen Geschwistern, aber auch von den Eltern zurückziehen. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass auch Sie mehr Ruhe haben, da dadurch potenzielle Konflikte entschärft werden.
  • Besonders wenn der Altersunterschied der Kinder über fünf Jahre beträgt, ist es ratsam ein getrenntes Reich für jeden zu schaffen, um unnötige Streitereien zu vermeiden.

Nachteile des eigenen Raums in jüngeren Jahren

Ein eigenes Zimmer kann jedoch auch Nachteile haben.

  • Die negativen Aspekte sind vor allem in den jüngeren Jahren des Kindes relevant. Denn in diesem Alter ist der soziale Austausch besonders wichtig. Hier können neue Dinge probiert und gemeinsam verbessert werden, wie zum Beispiel das Aufräumen. Vor der Pubertät ist der Rückzugsbedarf noch vergleichsweise gering. Deshalb kann es hier eher von Nachteil, wenn Sie Ihre Kinder räumlich voneinander trennen.
  • Ein weiterer Nachteil besteht ganz klar in den erhöhten Kosten, die ein weiteres Zimmer mit sich bringt. Neben einer erhöhten Miete schlagen auch Kosten für die doppelte Einrichtung zu Buche. Dies kann oft ein entscheidendes Argument gegen getrennte Zimmer sein.
Teilen: