Alle Kategorien
Suche

Meine Schwester - so erhalten Sie eine gute Beziehung zu Ihren Geschwistern im Alter

Eltern werden den Satz, "meine Schwester (oder mein Bruder) stört", nicht nur einmal zu hören bekommen. Was im Kindes- und Teenageralter noch fast ein wenig amüsant anmutet, kann sich unter Erwachsenen zu einem irreparablen Beziehungsproblem entwickeln. Sicher, Spannungen und Konflikte sind normal, dennoch sollten Sie versuchen, mit Ihren Geschwistern Frieden zu schließen. Besinnen Sie sich Ihrer gemeinsamen Wurzeln und arbeiten an sich selbst, um besser miteinander auszukommen.

Auch sehr unterschiedliche Schwestern können miteinander auskommen.
Auch sehr unterschiedliche Schwestern können miteinander auskommen. © Benjamin_Thorn / Pixelio

"Meine Geschwister nerven" - Konfliktpotenzial und Streitpunkte

  • Neid und Missgunst unter Geschwistern ist ein recht häufiges Problem. Besonders, wenn Eltern das eine Kind bevorzugen oder die Schwester erfolgreicher ist als der Bruder, sind Spannungen vorprogrammiert.
  • In Großfamilien müssen Geschwister häufig um die Liebe und Anerkennung ihrer Eltern buhlen. Besonders mittlere Kinder, sogenannte Sandwich-Kinder, bleiben hier oft auf der Strecke.
  • Auch eine gestörte Nähe-Distanz-Beziehung kann für eine angespannte Geschwisterbeziehung verantwortlich sein. Müssen ältere und jüngere Geschwister in einem Raum schlafen, sorgt dies für reichlich Konfliktstoff. Noch stärker wird das Verhältnis belastet, wenn die Privatsphäre des anderen verletzt wird. Wenn einer Geheimnisse ausplaudert oder im Tagebuch liest, entstehen Verletzungen, die bis in Erwachsenenalter hineinreichen können.
  • Liebespartner, Freunde oder Arbeitskollegen werden kommen und gehen, mit Ihren Geschwistern hingegen verbindet Sie ein gemeinsames Band, Sie sind zusammen aufgewachsen, teilen Erinnerungen und sogar einige Gene. Arbeiten Sie aktiv an Ihrer Beziehung, vielleicht müssen Sie sich eines Tages auf die Kraft Ihrer Wurzeln verlassen, etwa dann, wenn die Eltern gepflegt werden müssen.

Verhältnis mit der Schwester verbessern

Es ist nie zu spät, Ihrer Schwester zu sagen, dass Sie sie gern haben und nicht missen möchten.

  • Geschwister entwickeln sich oft in unterschiedliche Richtungen, schlagen andere Lebenswege ein. Akzeptieren Sie diese Entscheidungen und versuchen Sie nicht, Ihren Geschwistern Ihren eigenen Weg oder Ihre Werte aufzuzwingen.
  • Entdecken Sie Ihre Geschwister wieder neu. Akzeptieren Sie Unterschiede und zelebrieren Sie Gemeinsamkeiten. Vielleicht gab es ein Hobby, das Sie nun wieder aufnehmen können? Welche positiven Charaktereigenschaften schätzen Sie besonders?
  • Anstatt sich Vorwürfe zu machen, versuchen Sie, Ihre Perspektive zu ändern und sich in den anderen hineinzufühlen. Warum ist Ihre Beziehung derzeit schwierig? Bieten Sie Hilfe an, drängen sich aber nicht auf.
  • Vermeiden Sie Vergleiche, denn diese machen in der Regel unglücklich! Ihr Bruder oder ihre Schwester ist beruflich erfolgreich oder glücklich verheiratet, Sie aber nicht? Versuchen Sie, Ihre eigenen Stärken und Talente zu finden und weiterzuentwickeln. Neid schafft nur noch weitere Spannungen.
  • Fördern Sie einen positiven Umgang miteinander. Finden Sie Tätigkeiten, die Ihnen Spaß machen. Verabreden Sie sich zu Ausflügen, gehen mit den Kindern ins Kino oder treffen sich zum Schwimmen. So schaffen Sie positive Erinnerungen, die vielleicht ein paar negative ersetzen können.
  • Hören Sie aktiv zu, wählen Sie Worte, die von Respekt geprägt sind. Anstelle solcher Formulierungen wie "Immer machst du meine Ideen/Kinder/Kochkünste schlecht" sprechen Sie aus der Ich-Perspektive: "Ich fühle mich schlecht, wenn ...". Lernen Sie zu verzeihen und zu vergeben. Fehler sind menschlich.

Vielleicht können Sie auch bald aus ganzem Herzen sagen: "Meine Schwester ist meine beste Freundin!"

Teilen: