Alle Kategorien
Suche

Was kann man gegen Schnupfen machen? - Ein Hausmittel

Ist das Immunsystem geschwächt, hat der Schnupfen leichtes Spiel. Aber was kann gegen ihn machen, damit man ihn auch schnell wieder los wird?

Gegen Schnupfen gibt es Hausmittel.
Gegen Schnupfen gibt es Hausmittel.

Was Sie benötigen:

  • Teebaumöl
  • Kamillenblüten
  • feuchte Tücher
  • Zitrone

Weiterer Autor: Susanna Baumer

In der Regel hat jeder Mensch mindestens einmal im Jahr einen Schnupfen. Die Gründe hierfür können viele sein, meist ist es aber ein geschwächtes Immunsystem. Was kann man aber gegen den Schnupfen machen, damit man ihn auch schnell wieder wegbekommt? Hausmittel helfen hier ganz gut, auf Chemie sollten Sie nur zurückgreifen, wenn Sie auch noch Fieber bekommen.

Mit einem Hausmittel gegen Schnupfen vorgehen

  • Das Inhalieren ist bei einem Schnupfen sehr wichtig. Die Nasenschleimhaut wird so befeuchtet und schwillt ab, das Sekret aus den Nebenhöhlen kann besser ablaufen und die Nase wird wieder frei. Nehmen Sie dafür einen Topf mit Wasser und kochen Sie dieses auf. Geben Sie drei Tropfen Teebaumöl oder eine Handvoll Kamillenblüten in das Wasser und beugen Sie sich über den Dampf. Damit es besser wirkt, legen Sie sich ein Handtuch über den Kopf, dann kann der Dampf nicht entweichen. Inhalieren Sie etwa fünf Minuten oder so lange, bis Sie die Hitze nicht mehr aushalten. Diese Prozedur sollten Sie etwa ein- bis zweimal am Tag machen.
  • Damit die Nasenschleimhaut nach der Inhalation nicht gleich wieder austrocknet, legen Sie im Winter feuchte Handtücher auf die Heizung. Die Nässe verdunstet und befeuchtet so die Luft.
  • Zum Inhalieren können Sie unter den Tisch eine Schüssel mit sehr warmem Wasser stellen. Stellen Sie Ihre Füße hinein und lassen Sie diese so lange in dem Wasser, bis es Ihnen zu heiß wird. Danach sollten Sie sich warm einpacken und gleich ins Bett gehen. Das Fußbad wärmt den Körper von innen und im Bett können Sie den Schnupfen gut aus dem Körper schwitzen.

Weitere Tipps zur Erkältungsbekämpfung

  • Damit Sie von innen auch noch etwas tun, kochen Sie sich eine Tasse heißes Wasser und geben den Saft einer Zitrone hinein. Sie können den Zitronentee nach Belieben mit Traubenzucker süßen. Trinken Sie den Tee in kleinen Schlucken so lange er noch warm ist. Die heiße Zitrone wärmt den Körper von innen und enthält Vitamin C, das die Abwehrkräfte stärkt.
  • Besorgen Sie sich in der Apotheke ein Nasenspray auf Meersalzbasis. Das ist völlig unbedenklich und Sie können es auch mehmals am Tag verwenden. Es gibt auch noch gute Nasensprays auf natürlicher Basis. Lassen Sie sich dazu in der Apotheke beraten. Denn alle herkömmlichen Nasensprays trocknen, wenn sie länger benutzt werden, die Schleimhäute aus.
  • Halten Sie Ihre Füße warm: Machen Sie ein Fußbad mit Salz. Dazu lösen Sie, wie beim Inhalieren, Salz in einer Fußbadewanne mit kochendem Wasser auf und baden dann, wenn die Temperatur angenehm ist, ca. 10 Minuten Ihre Füße. Danach frottieren Sie diese ab und ziehen dicke Socken an.

Die Frage, was man gegen einen Schnupfen tun kann, dürfte damit beantwortet sein. Haben Sie aber Fieber oder dauert der Schnupfen länger als eine Woche, gehen Sie zu einem Arzt.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.