Alle Kategorien
Suche

Was ist eine Adressbezeichnung?

Bestellen Sie öfter mal etwas im Internet? Oder füllen Sie Formulare online aus, um sie dann erst fertig ausgefüllt zu drucken? Dann ist Ihnen der Begriff "Adressbezeichnung" bestimmt schon aufgefallen. Was genau damit gemeint ist, erfahren Sie hier.

Mit dieser Adressbezeichnung wird kein Brief ankommen.
Mit dieser Adressbezeichnung wird kein Brief ankommen.

Adressbezeichnung oder Adresszusatz?

Es sind die Paketdienste und Postunternehmen, die nach einer Adressbezeichnung oder einem Adresszusatz verlangen. Was zuerst ausgeliefert wird, wird dabei als zuletzt ins Auto gepackt - und liegt so als Erstes griffbereit.

  • Die einfache Adresse besteht aus drei Zeilen: der Namenszeile mit Ihrem Vornamen und Namen, der Straßenzeile mit Straße und Hausnummer sowie der Ortsangabe mit Postleitzahl und Ort.
  • In vielen Orten ist die Bebauung an einer Straße in zwei Reihen hintereinander möglich. Es gibt sogenannte "Hammergrundstücke", die hintereinanderliegen, Hinterhäuser und in Großstädten gelegentlich auch mehrere Hinterhöfe.
  • Gerade bei vielen Mehrfamilienhäusern gibt es Hinterhäuser, die ebenso viele Stockwerke haben wie das Vorderhaus.
  • Zudem leben viele Menschen als Untermieter oder sind zum Beispiel als Au-pair oder Gaststudent nur vorübergehend bei einer Familie wohnhaft.
  • Damit ein Bote nun nicht lange nach Ihnen suchen muss, um Ihnen etwas zu bringen, benötigt er eine exakte Adressbezeichnung oder auch den sogenannten "Adresszusatz". Mit beidem sind dieselben Angaben gemeint.
  • Deshalb sollten Sie stets angeben, bei wem Sie wohnen. Dafür reicht unter Ihrem Namen die Angabe "bei Familie XY" oder "c/o Familie XY", bevor Sie in der nächsten Zeile die Straße angeben.
  • Sie sollten zudem unter der Straße und der Hausnummer das Stockwerk und die Seite, auf der Ihre Wohnung liegt, angeben. Als Beispiel: Lindenstraße 10; dann neue Zeile: Vorderhaus, 1. Etage Mitte. Anschließend in einer neuen Zeile zuerst die Postleitzahl und dann den Ort.
  • Zu vielen Häusern ist für Fremde der Zugang von der Straße her nicht sofort erkennbar. Deshalb hilft auch unter der Straßenzeile der Hinweis "Hauseingang an der Seite links neben der Apotheke" oder ähnliches.

Was ist der Unterschied zwischen Adresse und Anschrift?

Das ist schnell erklärt, eine Adressbezeichnung kann nämlich auch anders aussehen.

  • Sie könnten beispielsweise ein Postfach besitzen, an das Ihre Post geschickt wird. Damit haben Sie ebenso eine Postanschrift wie alle Menschen an ihrem Wohnort auch haben.
  • In diesem Fall besteht Ihre Anschrift aus der Namenszeile, der Angabe "Postfach XY" in der zweiten Zeile sowie in der dritten Zeile aus Postleitzahl und Ortsangabe des Postfachs, nicht Ihres Hauses.
  • Ihr eigener Briefkasten an Ihrem Haus gilt immer als die eigentliche Adresse.
Teilen: