Alle Kategorien
Suche

Was ist E 471? - Aufbau, Gewinnung und Einsatzorte

Auf fast allen Lebensmitteln finden Sie in der Zutatenliste E-Nummern. Was zum Beispiel ist E 471? Wo ist E 471 enthalten, wo kommt es her und was soll diese E-Nummer bewirken?

Im Supermarktbrot finden Sie E 471.
Im Supermarktbrot finden Sie E 471. © Anna-Lena_Ramm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Etwas Zeit um den Artikel zu lesen

Das Kürzel E 471 ist die Bezeichnung für Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren.

E 471 - in diesen Lebensmitteln kommt es zum Einsatz

  1. E 471 werden Sie auf der Zutatenliste aller Brote, Kuchen, Torten, Kekse und Kleingebäcken finden, die Sie im Supermarkt kaufen können. Die Ausnahme bilden in der Regel nur Zwieback, Knäckebrot und Knusperbrotscheiben als Snack.
  2. Margarine, Butterersatzprodukte, Milchpulver, Sahnepulver, Sahneersatzprodukte und die Bratfette aus den Flaschen werden alle mit E 471 versetzt.
  3. Schokoladenbonbons, Pralinen, Tafelschokolade und Schokoladenriegel enthalten ebenfalls alle Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren.
  4. Auch in den Gläschen für Babynahrung, die Sie mit Obst, Gemüse oder als Menüs kaufen können, ist fast immer der Zusatzstoff E 471 enthalten. Hier gibt es jedoch Anbieter für Bioware, die auf diesen Zusatzstoff verzichten. Auch in den Flaschennahrungen und in den Pulvern für Babybrei wird E 471 verwendet.
  5. Der Zusatzstoff E471 ist ein Emulgator, der verschiedenen Lebensmitteln zur besseren …

  6. Alle getrockneten und tiefgekühlten Kartoffelprodukte enthalten in der regulären Industrieware den Zusatzstoff Mono- und Diglyceride aus Speisefettsäuren.
  7. Ebenso werden Sie E 471 in vielen Reis- und Nudelprodukten finden.

Das ist E 471

  • E 471 ist ein zugelassener Zusatzstoff in Lebensmitteln, der als Emulgator verwendet wird. Als Emulgator werden Stoffe bezeichnet, die es schaffen, Wasser und Fett zu einer homogenen (stabilen) Masse zu verbinden. Eine Emulsion von Wasser und Fett ist zum Beispiel eine Vinaigrette. Wenn Sie eine Vinaigrette selber machen, dann verwenden Sie Senf als Emulgator. Ohne den Senf, der Eigenschaften als Emulgator hat, wird Ihre Vinaigrette sich nach kurzer Zeit wieder in eine Schicht Essig-Wasser-Gemisch und eine Schicht Öl trennen. Wenn Sie Mayonnaise selber machen, dann dient Ihnen das Eigelb als Emulgator, damit die Mayonnaise lange so aussieht wie direkt nach dem Aufschlagen.
  • Mono- und Diglyceride aus Speisefettsäuren gelten als völlig unbedenklich. Aus diesem Grund ist der Zusatzstoff E 471 ohne Mengenbegrenzung zugelassen und auch für die Ernährung von Säuglingen, Kranken und Rekonvaleszenten zugelassen.
  • Wurde E 471 verestert (das heißt, es wird eine Kondensationsreaktion hervorgerufen), dann entstehen aus der Reaktion Säuren wie Essigsäure, Milchsäure, Zitronensäure oder Weinsäure. Diese tragen dann die Namen: E 472a für Essigsäure oder E 472b für Milchsäure. Zitronensäure finden Sie unter E 472c und Weinsäure unter E 472d. All diese Ester sind nahe verwandt mit E 471 und ebenso unbedenklich.

Daraus wird E 471 hergestellt

  1. Viele der Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren werden in Ihrem Körper selbst hergestellt. Bei der Verdauung der Speisefette entsteht E 471 ganz natürlich in Ihrem Körper.
  2. Die Industrie stellt E 471 aus Glycerin (auch Glycerol genannt) her. Hierbei handelt es sich um einen Zuckeralkohol, der nichts mit dem Ihnen sonst bekannten Alkohol zu tun hat, und den in Lebensmitteln natürlich enthaltenen Speisefettsäuren her.
  3. Somit simuliert die Industrie nur die Vorgänge in Ihrem eigenem Körper und erhält somit ein Produkt, das viele Lebensmittel länger haltbar macht und saftig erhält.
  4. Wenn Sie Vegetarier oder Veganer sind, dann sollten Sie den Zusatzstoff E 471 und alle Varianten von E 472 meiden. Die Stoffe zur Gewinnung können auch aus tierischen Produkten stammen. Es gibt keine gesetzliche Regelung, die vorschreibt, ob E 471 und seine Verwandten aus pflanzlichen oder tierischen Stoffen hergestellt werden müssen. Lediglich organisch muss die Herstellung sein.

Wenn Sie in der Zutatenliste E 471 lesen, dann müssen Sie sich in der Regel keine Sorgen um Ihre Gesundheit machen.

Teilen: