Alle Kategorien
Suche

Zitronensäure kaufen - worauf Sie achten sollten

Zitronensäure wurde Ende des 18. Jh. zum ersten Mal isoliert, und zwar aus der Zitrone isoliert, weswegen die Zitronensäure nach dieser Frucht benannt wurde. Sie gehört aber zu den verbreitetsten Säuren und findet sich in vielen anderen Früchten wie Sauerkirschen, Äpfeln, Himbeeren und Johannisbeeren. Sie entsteht als Stoffwechselprodukt darüber hinaus auch in lebenden Organismen. Im Zitronensaft finden Sie etwa sechs Prozent Zitronensäure. Sogar in Pilzen oder in der Milch ist sie vorhanden. Zitronensäure können Sie in der Lebensmittelabteilung finden und als kalklösendes Putzmittel kaufen. Zitronensäure wird Essigsäure oft vorgezogen, weil sie angenehmer riecht.

Namensgeber der Zitronensäure ist die Zitrone.
Namensgeber der Zitronensäure ist die Zitrone.

Zitronensäure kaufen - beachten Sie dabei Folgendes

  • Ob Sie mit Zitronensäure putzen oder kochen  - wenn Sie beispielsweise auf die Idee kommen, Ihre Salatsoße, weil Ihnen der Essig ausgegangen ist, mit Zitronensäure zuzubereiten -, dann sollten Sie wissen, dass sie zwar in geringer Dosis auf indirekte Weise das Wachstum der Knochen fördert. Wird sie jedoch in größeren Mengen eingenommen, wirkt sie toxisch. Versuche mit Ratten haben ergeben, dass eine Dosis von drei Gramm pro Rattenkörpergewicht eine toxische Wirkung hat. Der Mensch ist allerdings glücklicherweise oft von Geburt an vor Giften geschützt, weil sein Körper entsprechende Abwehrreaktionen zeigt. Beim Genuss von Zitronensäure zieht sich ihm alles im Mund so fürchterlich zusammen, dass er dadurch daran gehindert wird, Zitronensäure pur zu trinken. Auch wird er das Gesicht so verziehen, dass ein Mitmensch ihm wahrscheinlich zu Hilfe eilen wird.
  • Sie können Zitronensäure im normalen (Lebensmittel-)Handel kaufen, um es - wie gesagt - als entkalkendes Putzmittel zu verwenden, aber auch als alternativer Weichspüler tut sie ihre Wirkung. Es irritiert ein wenig, sie im Lebensmittelregal bei den herkömmlichen Essig- und Ölsorten vorzufinden, weil sie ja als Putz- und nicht als Lebensmittel dient. Sie finden sie in der Regel in kleinere Glasflaschen abgefüllt. Sie können diese Säure auch in noch kleineren Menschen kaufen, wenn sie als Backzutat oder als Zutat zum Einkochen Verwendung finden soll.
  • Kaufen Sie die Zitronensäure am besten in Deutschland. Denn die in Deutschland käufliche Zitronensäure ist durchweg lebensmitteltauglich.
  • In Europa ist Zitronensäure als E 330 - also als Lebensmittelzusatzstoff - in den allermeisten Lebensmitteln zugelassen, und zwar ohne Mengenbegrenzung. Nur Fruchtsäfte oder Produkte aus Schokolade unterliegen begrenzten Zulassungsbedingungen.

Zitronensäure wird übrigens auch in der Kosmetik verwendet; beispielsweise ist sie in der Nivea-Creme enthalten.

Teilen: