Alle Kategorien
Suche

Was ist Belletristik? - Eine Erklärung

Sie interessieren sich für die Welt der Literatur und möchten gerne Ihr Wissen erweitern? In der Literatur gibt es verschiedene Formen und Gattungen. So ist auch die Belletristik eine dieser Formen. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit der Wortherkunft und einer Erläuterung zur Belletristik.

Bellestristik ist Unterhaltungsliteratur.
Bellestristik ist Unterhaltungsliteratur. © Johannes_Becker / Pixelio

Die Herkunft des Wortes

Der Begriff Belletristik setzt sich aus zwei französischen Wörtern zusammen.

  • Das erste Wort ist "belle". Dies ist die weibliche Form vom französischen Wort "beau". Übersetzt heißt es "schön".
  • Das zweite Wort ist "lettres" und bedeutet übersetzt "Literatur" bzw. "Literaturwissenschaften". Dieses Wort stammt vom lateinischen "litterae", was soviel heißt wie "schriftliche Aufzeichnungen" oder "Schriftstücke". 
  • Zusammengesetzt können Sie das Wort Belletristik mit "schöne Literatur" übersetzten.
  • Umgangssprachlich wird die Belletristik mit Unterhaltungsliteratur bezeichnet.
  • Das Gegenteil der Unterhaltungsliteratur ist die Fachliteratur und die Sachliteratur.
  • Die Belletristik gehört nicht zur wissenschaftlichen Literatur.

Was ist Belletristik - Erläuterung

  • Die Belletristik entwickelte sich im 17. Jahrhundert. Sie füllte den Raum zwischen der Fachliteratur der Gelehrten, sprich der wissenschaftlichen Literatur und der recht einfach gestalteten Bücher, welche für das einfache Volk zugängliche waren. Diese Art der Bücher wurden Volksbücher genannt.
  • Mit Beginn des 18. Jahrhunderts hatte die Belletristik bereits eine große Bandbreite an unterschiedlichen Genres. So wurden Romane, Journale, Poesie und Klassiker aus der Antike gerne gelesen. 
  • Im Verlauf der Zeit setzten sich auf dem deutschen Buchmarkt anstelle der "Belle Lettres" andere Begriffe durch. So nannte man die Belletristik "galante Wissenschaften", "schöne Wissenschaften" und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde von der "schönen Literatur" gesprochen. Dies hatte zur Folge, dass sich auch das Spektrum auf Dramen, Gedichte und Romane verengte. Diese drei Formen bildeten den Kern der "poetischen Nationalliteratur".
  • Im deutschsprachigen Raum wird der Begriff Belletristik bis heute verwendet. Der Grund dafür liegt darin, dass der Buchandel die deutsche Literatur somit benennen konnte und sie dadurch auf dem internationalen Markt wiederzuerkennen war.
  • Im Gegensatz zur Literatur, ist die Belletristik kein Unterrichtsfach. Im Gesamten wird heutzutage mit dem Begriff die reine Unterhaltungsliteratur bezeichnet und somit kann der Begriff als ein Segment des Buchmarktes definiert werden.
Teilen: