Alle Kategorien
Suche

Warum lieben die Deutschen Fußball? - Wissenswertes zur deutschen Fußballgeschichte

Warum ist Fußball in Deutschland eigentlich so beliebt? Es gibt viele Fans, die das Spiel lieben und leben. Doch was macht dieses Spiel zum Spiel der Deutschen?

Darum lieben die Deutschen Fußball!
Darum lieben die Deutschen Fußball!

Was Sie benötigen:

  • Fußball
  • Tore
  • Spieler
  • Schiedsrichter

Fußball - das Spiel der Deutschen

Um zu verstehen, warum sich Fußball bei den Deutschen so etabliert hat und viele das Spiel lieben, müssen Sie in der Geschichte in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zurückreisen. Deutschland war Ende der 40er-Jahre und Anfang der 50er-Jahre am Boden. Die Bevölkerung hungerte und sehnte sich nach einem Erfolgserlebnis, um wieder Anerkennung in der Welt zu finden.

  • Dann kam die Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz. In der Vorrunde wurde die deutsche Nationalmannschaft von den Ungarn regelrecht vorgeführt. Niemand glaubte zu dieser Zeit an ein erfolgreiches Abschneiden der deutschen Kicker im Nachbarland.
  • Irgendwie schaffte es Deutschland jedoch, die Vorrunde zu überstehen. In den Zwischenrunden folgten weitere Siege, sodass man im Finale wieder auf die übermächtigen Ungarn traf. Der Sieger war ja schon vor dem Anpfiff klar, daher hatte niemand die deutsche Nationalmannschaft auf dem Plan.

Darum lieben die Deutschen das Spiel

  • Das Wunder von Bern konnte zunächst niemand fassen. Deutschland war Weltmeister! Ja, ganz Deutschland, jeder Einzelne und nicht nur die Nationalmannschaft.
  • So wurden die deutschen Tugenden im Fußball geboren. Einsatz, Laufbereitschaft und Wille führten die deutschen Fußballer zum Sieg. Zu Hause angekommen, wurden sie wie Popstars gefeiert. Ganz Deutschland rückte zusammen, schöpfte neuen Mut und war zuversichtlich, was die Zukunft bringen würde.
  • Natürlich war von da an Fußball der wichtigste Sport der Deutschen. Generationen um Beckenbauer, Müller und Overath oder Matthäus, Brehme und Klinsmann ließen weitere Titel folgen und führten dazu, dass deutsche Fans das Spiel lieben und bei jedem großen Spiel mitfiebern.
  • Auch die gelungene Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land und die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, bei der England und Argentinien "zerlegt" wurden, entfachte bei den Fans eine nie da gewesene Euphorie.

Für das ganz große Glück fehlt nur noch ein Titel. Es wäre 2014 in Brasilien mal wieder Zeit!

Teilen: