Alle Kategorien
Suche

Wann muss Miete überwiesen werden? - Anleitung für Zeitmanagement

Um Unstimmigkeiten mit dem Vermieter zu vermeiden, sollte die Miete stets rechtzeitig überwiesen werden. Sofern keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden, gelten die gesetzlichen Fristen.

Die Miete muss pünktlich überwiesen werden.
Die Miete muss pünktlich überwiesen werden.

Fristen für die Zahlung der Miete

  • Auch wenn der Mietvertrag keine besonderen Angaben zum Zahlungstermin enthält, sollten Sie die Miete gleich zu Monatsbeginn überweisen.
  • Laut der gesetzlichen Regelungen sollten Sie den Mietzins spätestens bis zum 3. Werktag des betreffenden Monats überwiesen haben. Beachten Sie dabei, dass das Geld zu diesem Termin auf dem Konto Ihres Vermieters eingehen muss. Aufgrund der Banklaufzeiten ist es also eventuell nicht ausreichend, die Überweisung erst am Stichtag zu veranlassen.
  • Es ist jedoch auch möglich, gesonderte Vereinbarungen im Mietvertrag festzuhalten. Diese dürfen jedoch nicht zum Nachteil des Mieters sein. Ihr Vermieter kann also nicht von Ihnen verlangen, dass er die Miete bereits am Monatsersten erhält, er kann Ihnen aber durchaus eine längere Frist einräumen.

So gewährleisten Sie, dass der Mietzins pünktlich überwiesen wird

  • Die einfachste Möglichkeit, um einen pünktlichen Zahlungseingang zu gewährleisten, ist die Einrichtung eines Dauerauftrags bei Ihrer Bank. Sofern Sie über einen Onlinebanking-Zugang verfügen, können Sie diesen auch direkt über das Internet anlegen, ansonsten wenden Sie sich bitte an einen Mitarbeiter Ihrer Bankfiliale.
  • Geben Sie am besten an, dass die Miete jeweils am 1. eines Monats überwiesen werden soll. Mehr als zwei Tage dürfte die Banklaufzeit in aller Regel nicht betragen.
  • Übrigens wird die Miete per Dauerauftrag auch dann pünktlich überwiesen, wenn der 1. auf einen Sonntag oder Feiertag fällt. Sie brauchen sich also abgesehen von der einmaligen Einrichtung um nichts zu kümmern.
  • Sollte sich die Höhe der monatlichen Miete ändern, können Sie Ihren Dauerauftrag jederzeit anpassen. Auch eine Kündigung ist selbstverständlich möglich.
  • Sie können Ihre Miete natürlich auch jeden Monat separat überweisen. Markieren Sie sich den Termin dann aber möglichst in Ihrem Kalender oder nutzen Sie die Erinnerungsfunktion Ihres Mobiltelefons, um sicherzugehen, dass Sie keine Überweisung vergessen.
Teilen: